Widrige Umstände für Bergshausen im letzten Saisonspiel

TSV Herleshausen - FSV Bergshausen 3:1 (25:16, 25:23, 18:25, 25:12). Bis zum Ende war nicht klar, ob die Bergshäuser Herrenmannschaft ihr letztes Saisonspiel überhaupt antreten wird können.

Mit sechs Spielern, darunter einem bewegungseingeschränkten Zuspieler, versuchte sie dann ihr Glück. „Ich hätte nicht gedacht, dass wir trotz der widrigen Umstände einigermaßen mithalten“, sagte FSV-Spieler Benedikt Gebel. Sein Team beendet die Landesligasaison als Tabellendritter. TG Neuenhaßlau - VSG Kassel 3:2 (20:25, 21:25, 25:23, 25:23, 15:13). Nach der 2:0-Satzführung sah alles danach auch, als könnte die VSG Kassel sich die Revanche für das verlorene Hinspiel bei der TG Neuenhaßlau holen. Doch mit einem siebenköpfigen Kader fehlten den Kasselern am Ende die Optionen, um den Sack zuzumachen. Nach den personellen Umbrüchen hatte es der Vorjahresmeister diese Saison enorm schwer, an die Leistung der letzten anzuknüpfen. Die VSG beendet die Spielrunde als Tabellensechster. (pal)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.