Volleyball-Regionalligen: ASC erwartet Bremen

Ein Wiedersehen mit Teumer und Wollring

Göttingen. In der Volleyball-Regionalliga erwarten die Männer des ASC 46 Göttingen am Sonntag um 16 Uhr in der S-Arena den Meisterschaftsfavoriten Bremen 1860.

Ein Wiedersehen gibt es dabei mit den beiden langjährigen ASCern Stephan Teumer und Michael Wollring. Die beiden sind nun beruflich in Bremen gelandet und haben sich den Hansestädtern angeschlossen. Zur Zeit nehmen die Gastgeber noch ungeschlagen den zweiten Tabellenplatz ein.

Erneut hat das Team von Trainer Matthias Polkähn mit Personalsorgen zu kämpfen. Allerdings sind die beiden lettischen Neuzugänge Janis Daleckis und Karlis Berzins erstmals spielberechtigt für die Königsblauen, so dass sich für Polkähn Alternativen auf der Bank anbieten. Allersdings fehlt Hauptangreifer Fabian Gessat aufgrund eines Fingerbruchs noch längerfristig.

„Wir freuen uns riesig auf dieses Spiel. Es ist sportlich eine große Herausforderung, die zeigen wird, ob unser neu zusammengestelltes Team schon soweit ist“, sagt Polkähn.

In der Sporthalle Weende erwarten die Regionalliga-Frauen des TuSpo Weende am Samstagabend um 20 Uhr das Reserveteam des VfL Oythe. Die noch ungeschlagenen Weenderinnen gehen in die Partie zweifellos als Favoritinnen. (wg/gsd)

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.