Volleyball: Frauen aus Bad Arolsen und Battenberg können beim Saisonfinale die Korken knallen lassen

Zwei hoffen auf die Meisterschaft

Noch einmal höchste Konzentration: Die Bad Arolserinnen Jennifer Hohmann und Carola Eisenblätter können mit ihrem Team am Samstag den Titel in der Bezirksoberliga feiern. Foto: zmp

Frankenberg. Die Frauen des TSV Frankenberg machten es mit dem Marburger Volleyball-Kreisliga-Titel vergangene Woche vor, jetzt wollen der VfL Bad Arolsen und der TSV Battenberg nachlegen.

Der VfL kann sich den Titel in der Bezirksoberliga sichern, der TSV Battenberg in der Kreisklasse.

Bezirksoberliga Nord Frauen:

VfL Bad Arolsen - TV Fulda-Horas und TG Wehlheiden II (Samstag ab 14 Uhr, Großsporthalle). Was für ein Finale für Bad Arolsen: Aus eigener Kraft kann der VfL vor eigenen Fans am letzten Spieltag den Titel perfekt machen. Die Ausgangslage ist dabei klar: Schon mit einem Sieg im ersten Spiel gegen Fulda-Horas können die Sektkorken knallen. Allerdings weiß Trainer Claus Schubert, dass die Gäste nicht unterschätzt werden dürfen, zumal das Hinspiel mit 2:3 verloren ging. Mit einem Sieg würden die Bad Arolserinnen auch ein folgendes Endspiel um den Titel gegen den Verfolger aus Wehlheiden vermeiden. Dabei hoffen die Residenzstädterinnen auf die Unterstützung ihrer Fans.

Kreisliga Nordwest Frauen:

SV Kaufungen - TSV Korbach und VG Eschwege II (Samstag ab 15 Uhr). Nach dem Sieg gegen Vellmar sollten die Korbacherinnen die Abstiegssorgen los sein. Dass Vellmar im parallelen Spiel gegen den bisher souverän aufspielenden Meister aus Nieste gewinnen sollte, erscheint doch unwahrscheinlich. So kann der TSV ohne Druck antreten.

SSC Vellmar II - Tuspo Nieste und VfL Bad Arolsen II (Sonntag ab 11 Uhr). Auch der VfL Bad Arolsen hat keinen Druck. Den Tabellenletzten SSC Vellmar hatte man schon zu Hause sicher mit 3:0 bezwungen. Da wollen die Schützlinge von Alexander Rau anknüpfen und sich mit einem Sieg in die Sommerpause verabschieden.

Kreisklasse Nordwest Frauen:

TSV Battenberg - SV Balhorn III und TG Wehlheiden IV (Sonntag ab 11.30 Uhr, Burgwaldschule Frankenberg). Gegen ACT Kassel, Homberger TS und TG Wehlheiden kämpfen die Volleyballerinnen des TSV Battenberg am letzten Spieltag um den Aufstieg. Alle vier Teams können noch die Meisterschaft holen. Gleichwohl hat Battenberg die bessere Ausgangslage, zumal vor eigenen Fans. Wollen sie nicht auf der Zielgeraden noch abgefangen werden, so müssen beide Spiele gewonnen werden. Während das Hinspiel gegen Balhorn klar mit 3:0 gewonnen werden konnte, hatte man bei der TG Wehlheiden denkbar knapp im Tiebreak mit 16:14 gewonnen. „Volles Engagement und Kampf um jeden Ball“, erwartet daher Trainer Roman Czaja von seinem jungen Team.

Kreisklasse Marburg Frauen:

TSV Frankenberg - Biedenkopf-Wetter Volleys V und FV Bracht (Samstag ab 15 Uhr, Burgwaldschule Frankenberg). Meisterschaft und Aufstieg wurde schon am letzten Spieltag klar gemacht. So können die Frankenbergerinnen sich ihrem Anhang noch einmal ohne jeden Druck präsentieren. Gegen Biedenkopf-Wetter und Bracht will der TSV noch einmal sein Können zeigen. Zwei Siege sind eingeplant, damit anschließend die Meisterschaftsfeier steigen kann. (br)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.