Drittliga-Volleyballerinnen des TV Jahn Kassel gewinnen 3:2 gegen Stuttgart

Zwei Punkte gegen den Abstieg

Gestreckt: Jahn-Volleyballerin Antje Wottke (rechts) hier im Spiel gegen Neuwied. Foto:  Fischer/nh

Kassel. Die Volleyballdamen des TV Jahn Kassel haben im zweiten Drittliga-Heimspiel einen knappen 3:2-Sieg (18:25, 26:24, 21:25, 25:18, 15:10) gegen Stuttgart eingefahren und sich zwei wichtige Punkte gesichert (siehe Erklärung in der Regel-Ecke). Der Beginn war von Nervosität und Unsicherheit geprägt. Jahn-Trainer Florian Margraf ging zudem mit einer veränderten Startaufstellung ins Spiel, wodurch die gewohnten Abläufe anfangs fehlten. Der erste Satz ging dann auch mit 25:18 zugunsten der Gäste aus, die vor allem im Aufschlag druckvoll und taktisch agierten.

Im zweiten Satz war die Annahme nach taktischer Umstellung stabiler. Die Einwechslung von Alexandra Schwindt brachte weitere Sicherheit ins Spiel der Jahnerinnen. Außerdem funktionierte der Mittelblock: Silke Lippik setzte sich im Schnellangriff durch, Jana Wartenberg blockte die Gegner ein ums andere Mal. Stuttgarts Trainerin Elena Kiesling wechselte und gab ihrem Team eine neue Angriffsstrategie mit, die sofort Früchte trug. Plötzlich schmolz die 18:13-Führung des TV Jahn und es stand 24:23 für den Gegner. Rebecca Hoffmann, die im zweiten Satz ihr Debüt nach langer Verletzungspause gab, wendete mit ihrem starken Block aber den Satzverlust ab. Jahn gewann 26:24.

Allerdings funktionierte die Stuttgarter Strategie im dritten Durchgang weiterhin gut und brachte die Kasseler Abwehr in große Not. Die Einwechslung von Marion Stein stabilisierte Annahme und Abwehr, doch eine Aufholjagd gelang nicht mehr.

Der Doppelwechsel von Zuspiel und Diagonalangreifer brachte dann die Lösung für das Block-Abwehr-Problem im vierten Satz. Mit einem gestärkten Block und mehr Angriffsoptionen ging der Satz 25:18 an den TV Jahn. Mit dem Schwung des Satzsieges kamen die Jahnerinnen im Tiebreak ins Rollen und gewannen 15:10. Trainer Florian Margraf war sichtlich erleichtert: „Wir sind mehr als glücklich über die zwei Punkte im Abstiegskampf.“ (pal)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.