Saisonfinale für Volleyball-Landesligisten / Gelingt Sprung in Aufstiegs-Relegation?

SG Münden: Zweiter Platz im Visier

Markus Sauer und die SG-Männer hoffen auf Unterstützung. Foto: Schröter

Hann. Münden. Am Samstag haben die Landesliga-Volleyballer der SG Münden zum letzten Mal in dieser Saison Heimrecht. Tatsächlich geht es auch noch im viel. Mit etwas Glück, das heißt, wenn die Konkurrenz mitspielt und man selbst Siege einfährt, könnte sogar noch der Sprung auf Platz zwei gelingen. Damit würden die Mündener an einer Aufstiegsrunde teilnehmen. Die dürften die Mündener Damen fast schon sicher haben. Sie treten als Tabellenzweiter bei Schlusslicht Goslar an.

Gespielt wird bei den Männern am Samstag ab 15 Uhr in der Halle am Werraweg gegen den neuen Meister Giesen IV und gegen Absteiger Düngen/Holle/Bodenburg II.

Zeitgleich am Samstag hat Salzgitter (3.) Hannover (2.) und Echte/Kalefeld (5.) zu Gast. Um noch den zweiten Platz erreichen zu können, muss Münden auf eine Punkteteilung der Konkurrenz hoffen und zeitgleich beide Partien am besten ohne Punktverlust gewinnen.

Trainer Björn Abraham kann bis auf den noch verletzten Hamelmann auf seinen gesamten Kader zurückgreifen. Ebenso kann das Team auf Zuspieler Jansen setzen, der seine Hilfe angeboten hat. Um die Partien zu Hause zu gewinnen, braucht das Team jede Hilfe und muss im Gegensatz zu den letzten Wochen bereits von Beginn an hellwach sein. Man hat zuletzt immer den ersten Satz verschlafen und stand somit von Spielbeginn an unter Zugzwang. Vor allem gegen die erfahrenen Giesener sind solche Unkonzentriertheiten abzuschalten, da kleine Fehler schnell bestraft werden.

TSV Giesen IV ist ein altbekannter Gegner. Seitdem die SG in der Landesliga spielt, trifft man auf dieses Team. Die letzten zwei Spielzeiten haben sie als Spitzenreiter den Aufstieg in die Verbandsliga nicht wahrgenommen. Das Auswärtsspiel musste Münden klar mit 0:3 abgeben. Die SG will aber zum Saisonende noch einmal zeigen, dass sie auch mit der Spitze mithalten kann.

VSG Düngen hatte keine leichte Saison. In den Vorjahren nahm sie noch Plätze im oberen Tabellendrittel ein. Doch nachdem das Team viele Abgänge hatte und somit junge Spieler einbinden musste, litt ihr Spiel darunter. Im Hinspiel konnte sich Münden in Düngen deutlich mit 3:0 durchsetzen. Die SG Münden würde sich über Unterstützung von den Rängen freuen.

Frauen spielen in Goslar

Beim Saisonfinale der Mündener Damen stehen die Zeichen gut, dass die Mannschaft den Relegationsplatz verteidigen kann. Die Mündenerinnen sind in der Halle von Schlusslicht Goslar klarer Favorit.

Hochmotiviert startet die 1. Damen der SG Münden am Samstag zu ihrem vorerst letzten Spiel der Saison. Nach einer ernüchternden Hinrunde mit wenigen Punkten und dem daraus resultierenden Abstiegskampf, schaffte es die SG sich immer weiter nach oben zu kämpfen. Die Motivation stieg, Bälle wurden erkämpft und Spiele gewonnen. Mal sehen, ob man die Saison krönen kann. (red/mbr)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.