1. Startseite
  2. Sport
  3. Regionalsport

Volleyballer des TSV Herleshausen starten in diesem Jahr in Thüringen - „Wollen Meister werden“

Erstellt:

Von: Maurice Morth

Kommentare

Für sie wird es nun im Spielbetrieb in Thüringen wieder ernst: die zwei Volleyballmannschaften des TSV Herleshausen. ARCHI
Für sie wird es nun im Spielbetrieb in Thüringen wieder ernst: die zwei Volleyballmannschaften des TSV Herleshausen. ARCHI © TSV Herleshausen

Gewissermaßen wie in „alten Zeiten“ starten die Volleyballer des TSV Herleshausen am Samstag statt in Hessen im Nachbarbundesland Thüringen in die neue Spielzeit 2022/2023.

Herleshausen – Der Grund: Weil es im Bezirk Nord in diesem Jahr zu wenige Teams gibt und die Fahrtstrecken zu den Auswärtsspielen in der Bezirksoberliga schlicht zu weit wären, folgte der Wechsel über die Landesgrenze hinweg in die Kreisklasse Wartburgkreis (wir berichteten).

Dort treffen die beiden Mannschaften des TSV in der kleinen Spielklasse auf den Nachbarn SV Concordia Lauchröden, den TSV Bad Salzungen II und den VV Werratal, der ebenfalls in Bad Salzungen ansässig ist.

Zwei große Saisonziele

Dabei wird sich der TSV II wieder aus den erfahrenen und vor einigen Jahren mit der SG Herleshausen/Eisenach in Thüringen so erfolgreichen Tobias Schucht, Andreas Neitzel, Johannes Aßmann, Markus Dach sowie den Youngstern um die Zwillinge Lorenz und Mathias Gisselmann zusammensetzen.

„Wir verfolgen in diesem Jahr zwei Ziele“, sagen Johannes Aßmann und Andreas Neitzel vom TSV II. Zum einen sollen die jungen Spieler wie die beiden Gisselmanns, Moritz Wanka und Justus Müller so viel Spielzeit wie nur möglich bekommen.

„Sie haben in diesem Jahr den Job und die Verantwortung, die Spiele in dieser Spielzeit maßgeblich zu gestalten, wir älteren Spieler füllen das Team dann auf“, so Andreas Neitzel.

Zum anderen ist der TSV II in seiner Besetzung auch ambitionierter als noch im vergangenen Jahr: „Bei nur fünf Mannschaften wollen wir dann natürlich auch Meister werden und die vier anderen Teams hinter uns lassen“, sagt Johannes Aßmann.

Start mit Heimspiel

Los geht es für den TSV II am kommenden Samstag (Start: 10.30 Uhr) in der heimischen Mehrzweckhalle in Herleshausen mit den beiden Spielen gegen den TSV Bad Salzungen II und den VV Werratal. Beide Gastteams spielen dann ebenfalls noch in Herleshausen gegeneinander.

Die erste Mannschaft des TSV Herleshausen bestreitet ihr Saisondebüt am Freitag, 2. Dezember, ab 19 Uhr in Gerstungen. Dort trifft sie dann im Nachbarduell auf Lauchröden.

„Wir sind wirklich gespannt auf die anderen Mannschaften in der Kreisklasse, denn wir kennen sie ehrlich gesagt auch nicht gut“, sagt Andreas Neitzel.

Übrigens: Beide Volleyballmannschaften des TSV Herleshausen werden in der nun beginnenden Saison 22/23 unter dem Namen „SG Herleshausen/Eisenach“ antreten, um für die thüringische Kreisklasse Wartburgkreis als Verein aus Hessen das notwendige Spielrecht zu erhalten. (Maurice Morth)

Auch interessant

Kommentare