1. Startseite
  2. Sport
  3. Regionalsport

„Waren da, als es darauf ankam“ - Volleyballdamen des TV Sontra mit zwei Heimsiegen

Erstellt:

Von: Marvin Heinz

Kommentare

Luisa Wetterau musste beim TV Sontra phasenweise auf der Angriffsposition aushelfen.
Luisa Wetterau musste beim TV Sontra phasenweise auf der Angriffsposition aushelfen. © Marvin Heinz

Über zwei hart erkämpfte Siege konnten sich am Wochenende die Volleyballdamen des TV Sontra freuen. Sie machten einen wichtigen Schritt in Richtung Bezirksliga-Aufstiegsrelegation.

Sontra – Nach fast sechs Stunden Volleyball atmete Sebastian Backhaus mehrmals tief durch. Der Trainer der Damen-Volleyballmannschaft des TV Sontra konnte sich am vergangenen Samstag über zwei sehr hart erkämpfte 3:2-Heimsiege gegen den TV Weiterode und TV Breitenbach freuen. „Alle sind heute wahnsinnig platt. Wir haben die Spiele mit viel Willenskraft gewinnen können“, bilanziert Backhaus.

TV Sontra - TV Weiterode 3:2 (25:13, 25:18, 26:28, 22:25, 15:9). Weil Katharina Wiegand, Cara Hartmann und Milena Kummer verletzungsbedingt und aus persönlichen Gründen passen mussten, standen dem TV Sontra nur sechs Spielerinnen zur Verfügung.

Vor rund 30 Zuschauern boten die Kupferstädterinnen schwere Kost an: „Es war ein statisches und leicht lesbares Spiel von uns.“ Zu vielen Aufschlagfehlern gesellten sich weitere einfache Fehler.

Bereits im zweiten Satz machte sich der personelle Aderlass bemerkbar. „Diesen Satz haben wir noch eintüten können, dann hat uns schlichtweg die Kraft und Konstanz gefehlt“, merkte Backhaus an, der wenig von außen eingreifen konnte: „Das Spiel ist kein anderes, aber man hat keine Optionen. Ich kann als Trainer nicht personell reagieren. Die Mentalität der Spielerinnen ist vielmehr gefragt als sonst.“ Und diese Mentalität zeigten die Sontraerinnen im fünften Satz eindrucksvoll: „Wir waren da, als es darauf ankam.“

TV Sontra - TV Breitenbach 3:2 (25:23, 16:25, 25:19, 18:25, 15:7). Auch in der zweiten Partie fehlte den Schützlingen von Backhaus die Konstanz: „Wir haben viel zu selten den Gegner zu Fehlern gezwungen, stattdessen haben wir auf die Fehler gewartet.“ Dabei musste Backhaus improvisieren und stellte die gelernte Libera Luisa Wetterau auf die Angriffsposition. „Sie hat ihre Sache gut gemacht, obwohl sie ihre Stärken in der Defensive hat.“

Vor dem letzten Saisonspiel, das aufgrund einiger Spielabsagen in der Bezirksliga noch nicht endgültig terminiert ist, spricht Backhaus sehr deutlich das Saisonziel seines Teams aus: „Wir wollen Zweiter werden und diesen Platz mit einem Sieg in Melsungen rechtfertigen“, so Backhaus, der auf die Teilnahme an der Relegation schielt: „Sofern sie ausgetragen wird.“ TV Sontra: Laura Rossa, Emma Sennhenn, Anastasia Stenzel, Alexandra Toman, Laura Weihseller, Luisa Wetterau.  (mhz)

Auch interessant

Kommentare