Tennis

Tennisspieler aus dem Kreis warten auf den Aufschlag

Der Ball hängt im Netz fest: Die Tennisspieler befinden sich in der Warteschleife.
+
Der Ball hängt im Netz fest: Die Tennisspieler befinden sich in der Warteschleife. Foto: hz-Ar

Am 15. Juni soll die Teamtennisrunde starten. Aber noch fehlt die Freigabe der Landesregierung.

In anderen Bundesländern, Nordrhein-Westfalen, Bayern und Rheinland-Pfalz, ist der Wettspielbetrieb – unter Auflagen – wieder erlaubt. In NRW etwa sind unter Einhaltung der Hygienevorschriften und des Mindestabstands Dusch-, Umkleide- und Gemeinschaftsräume wieder geöffnet, sogar Zuschauer auf der Sportanlage zulässig.

„Diese positive Entwicklung kann uns in Hessen nun umso mehr Hoffnung machen, dass auch wir planmäßig mit unserer Verbandsrunde beginnen können. Natürlich bemühen wir uns aber auch weiterhin, die Politik von einer Genehmigung zu überzeugen – nunmehr mit weiteren wichtigen Argumentationsgrundlagen“, schreibt der HTV auf seiner Website.

Doch auch wenn die HTV-Verantwortlichen zuversichtlich sind: Unklar ist, unter welchen Auflagen und wie die Teamtennisrunde tatsächlich ausgestaltet sein wird. Dazu gehört etwa die Frage, ob Doppel gespielt werden können. Sicher ist, die Punktspielrunde wird eine andere sein als in den Jahren zuvor. Denn die Zahl der gemeldeten Teams ist sehr niedrig. In ganz Hessen haben bis zum Stichtag 24. Mai etwa 27 Prozent der vormals gemeldeten Mannschaften zurückgezogen, nach Angaben des HTV 1464 von 5380 Teams.

Den Verzicht auf den Wettspielbetrieb begründen manche Spieler und Vereine zum einen mit unkalkulierbaren Risiken für die eigene Gesundheit und die des Umfelds, zum anderen mit dem Argument, dass eine „richtige“ Punktspielrunde nicht zustande kommen werde.

Für den Fall, dass ein Team nicht zu einem Ligaspiel antreten will oder kann, reicht eine Mitteilung an die gegnerische Mannschaft und den Spielleiter bis zu 24 Stunden vor dem angesetzten Spieltermin. Sanktionen wie Bußgelder drohen indes nicht. Allerdings wird das Team nach zweimaligem Nichtantritt vom weiteren Wettbewerb ausgeschlossen. Bis dahin erzielte Ergebnisse werden aus der Wertung genommen. Absteiger sind für die geplante Teamtennisrunde 2020 nicht vorgesehen, dafür dürfte es im nächsten Jahr umso mehr Absteiger geben.

Sollte die Runde tatsächlich starten, so machen die Altersklassen-Mannschaften ab 15. Juni den Auftakt. Am Wochenende, 21. und 22. Juni, könnten dann auch die Damen- und Herren-Teams erstmals unter Wettkampfbedingungen aufschlagen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.