45. Maischwimmen am Samstag und Sonntag lockt 223 Sportler nach Frankenberg

Bahnrekorde angepeilt

Auch er wird am Wochenende ins Wasser springen: Tim Lucas Halt vom Frankenberger Schwimmverein. Foto: hr

Frankenberg. Der Frankenberger Schwimmverein richtet am Wochenende die 45. Auflage seines Maischwimmens aus – gemeldet dafür haben bereits 18 Gastvereine und 15 Teams aus Hessen werden erwartet. Gleich 223 Sportler werden gut 1300-mal im Ederberglandbad starten und sich dabei spannende Rennen liefern.

„Über die tolle Resonanz aus nah und fern für unseren Wettkampf können sich unsere fleißigen Helfer sowie die zahlreichen öffentlichen und privaten Unterstützer sehr freuen. Ohne ihr Engagement der vergangenen Jahre wäre der Wettkampf so nicht zu meistern“, sagt der 1. Vorsitzende Thorsten Althaus.

Beim Wettkampf um die beste Gastmannschaft und Nachwuchsmannschaft wird die SSG Erlangen als Favorit ins Rennen gehen. Auf Bahnrekordjagd über die Schmetterlingsdistanzen befinden sich die Golocha-Schwestern Diana und Raffaela vom Kasseler SV. Auch die weiteren Entscheidungen versprechen interessante Duelle. „Wir wünschen allen Startern viel Erfolg, jede Menge neuer Bestzeiten und einen schönen Aufenthalt“, so die sportliche Leiterin Ilona Althaus.

Als Abwechslung zwischen den Starts findet ein FSV-Mitmach-Spiel statt. Traditionell wird es am Sonntagmittag das Betreuerschwimmen geben. Wenn die Schützlinge selbst ihre Trainer und Betreuer anfeuern, entsteht jedes Mal eine mitreißende Atmosphäre. Zuschauer sind ab 9.30 Uhr sowohl am Samstag als auch am Sonntag willkommen.

Das Wettkampfprogramm als Meldeergebnis ist unter www.fsvev.de zu finden. (nh)

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.