Fast 1700 Einzelstarts bei Staffelpokal des Kasseler Schwimmvereins im Auebad

Baunataler Mixed-Team vorn

Sie haben gut lachen: Die 12x50-Meter Freistil-Mixed-Staffel der SG ACT/Baunatal gewann die Konkurrenz im Auebad. Foto:  Hedler

Kassel. Insgesamt 25 Vereine und Startgemeinschaften meldeten insgesamt 1689 Einzelstarts und 92 Staffeln beim Staffelpokal des Kasseler Schwimmvereins im Auebad. Über fünf Abschnitte konnten erfahrene Sportler und auch Debütanten ihre Leistungen zeigen. Dabei wurden Wettkämpfe über die Kurzstrecken (50 Meter Freistil, Brust, Rücken und Schmetterling) als auch lange Wettkämpfe über 400 Meter Lagen ausgetragen.

Erfolgreichste Mannschaft bei der Gesamtwertung in diesem Jahr war die Mannschaft von der TWG 1861 Göttingen (66 Siege, 36 zweite Plätze und sieben dritte Plätze) vor dem Gastgeber (45/34/27) und der ACT Baunatal. Als Abschluss des ersten Wettkampftages standen in der WK 25 die Freistilstaffeln über 12x50-Meter- Mixed im Programm. Unter dem Beifall der zahlreichen Zuschauer, den Anfeuerungsrufen der Kollegen und der Begleitmusik marschierten die sechs teilnehmenden Mannschaften an ihre Startplätzen auf der Start- und Wendeseite. In diesem Jahr setzte sich die Mannschaft von der ACT Baunatal (05:43,87) souverän durch und verwies den Kasseler SV (05:54,27) auf den Rang zwei. Bei den Jüngsten setzte sich im Jahrgang 2007 zweimal der Kasseler SV durch und war stolz auf die Siegertrophäen über 4x50-Meter-Freistil und auch über 4x50-Meter Rücken.

Beim Kasseler SV konnten viele junge Sportler überzeugen. Kevin Li Sander gewann zweimal Gold und zweimal Silber, Ennio Vogler holte Silber über 50 Meter Rücken. Sebastian Grassewitz und Jonas Böber (beide Jahrgang 2004) untermauerten mit ihren starken Zeiten über 400 Meter Lagen (5:57,21 und 6:00,83) ihre Ambitionen, in Hessen eine wichtige Rolle zu spielen. Grassewitz gelang über 100 Meter Freistil sogar eine zweimalige Verbesserung zunächst in der Staffel und anschließend im Einzel (1:07,95).

Weitere gute Ergebnisse erzielten Anna Penner, Elif Bidil, Luisa Schneider, Tommy und Timo Le, Tim Jaeger (Platz zwei über 50 Meter Rücken). Die Sportleitung zeigte sich zufrieden und blickt zuversichtlich auf die kommenden Hessischen Meisterschaften, für die sich bei diesem Wettkampf erstmalig Iulia-Dorina Farcas (Jahrgang 2003) über 100 Meter Schmetterling qualifizierte (1:21,33). (red)

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.