Baunataler krönt SG-Festival bei Bezirksmeisterschaft mit sechs Titelgewinnen

Beckmann auf dem Treppchen

Der überragende Mann: Jan Lukas Beckmann von der SG ACT/Baunatal holte sechs Titel in der Offenen Klasse. Foto:  Walger

Rotenburg. Titelfestival der SG ACT/Baunatal bei die Bezirksmeisterschaft in Rotenburg: 21 von 28 Entscheidungen in der Offenen Klasse gewannen die Baunataler Schwimmer. Sechsmal ganz oben auf dem Treppchen stand Jan Lukas Beckmann (Jahrgang 1997). Von den vier Finals über die 100-Meterstrecken gewann er die Freistil-, Rücken- und Schmetterlingskonkurrenzen, bester Brustschwimmer war Klubkamerad Jonas Nikolaus. Auch bei den Frauen gingen alle Titel an die SG ACT/Baunatal. Saskia Reuter dominierte über 100 m Schmetterling und Freistil, Fabienne Werner holte Gold im Rücken- und Lina Krämer im Brustschwimmen.

Weitere Titel für Beckmann gab es über 50 m Rücken und Schmetterling sowie über 200 m Freistil. Nikolaus sicherte sich weiteres Gold über 50 und 200 m Brust. Reuter dominierte auch auf den Kurzstrecken 50 m Freistil und Schmetterling, Rücken-Ass Werner über 50 und 200 Meter.

Für eine Überraschung sorgte die 12-jährige Laura Jacob, die sich den Titel über 200 m Brust sichert und in einem spannenden Finale über 100 Meter Dritte wurde. Auch die Baunataler Carl Hildebrandt (200 m Lagen) und Guiulio Maximilian Pazzi (200 m Schmetterling) waren in der Offenen Klasse vorn.

Nur drei Schwimmer durchbrachen die SG-Phalanx: Marcel Münch von der SG Hessen Nord über 200 m Rücken, Nick Stotz vom Kasseler SV über 50 m Freistil und Moritz Rafler aus Fulda (400 m Freistil). Bei den Frauen störte allein Jana Trapp den Baunataler Medaillenrausch – das allerdings viermal.

Auch alle sechs Staffelentscheidungen dominierten die SG-Asse, meistens gefolgt vom Kasseler Schwimm-Verein.

In den Jahrgangsentscheidungen überragten Ann-Kathrin Pippert (Jg. 2000) von der Gudensberger SG mit sieben Triumphen und Dominik Gilfert (2000) mit sechs Erfolgen. Vom Kasseler SV holten Louise Andjelic (2004) und Jasmin Janke (1999) je sechs Jahrgangstitel. Beste Starter der SG Hessen Nord waren Adele Bhandari (2007 / 8 Titel) und Beau Leonard van Dijk (2005 / 6). Dreimal Gold im Jahrgang 2006 holte sich Lea Bott von der SG Hessen Kassel. Vier Titel für die SSG Fuldatal gingen an Nelly Prien (2005). Die einzige Krone für Neptun Rotenburg gewann die elfjährige Laura Jentsch über 200 m Schmetterling.

Im jüngsten Jahrgang errangen Angelika Boitschuk (4 Titel), Artur von Horn (2) von der SG ACT/Baunatal, Maximilian Boll und Katharina Kimm von der SG Chattengau (je 1) sowie Nikita Meister (SG Hessen Nord / 2) erste Meisterehren.

Insgesamt packten die Aktiven der SG ACT/Baunatal 125 Medaillen ein, gefolgt von den WF Fulda (90), dem Kasseler SV (78), der SG Hessen Nord (72) und der Gudensberger SG (53).

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.