Die Besten der Region kommen

Schwimmen: Bezirksmeisterschaft bei den Northeimer Wasserfreunden

+
Und ab geht’s! Am Wochenende ist im Northeimer Hallenbad wieder Hochbetrieb.

Northeim. Die Northeimer Wasserfreunde sind im heimischen Hallenbad am Wochenende Gastgeber für die Schwimm-Bezirksmeisterschaften. Athleten aus 18 Vereinen der Region sind dabei.

Gegen die starke Konkurrenz aus Göttingen, Braunschweig oder Wolfsburg wollen sich natürlich auch heimische Athleten behaupten. Neben den ausrichtenden Wasserfreunden schicken auch Hellas Einbeck, der Hardegser SV und der MTV Bad Gandersheim Sportler in die Kreisstadt.

Insgesamt 343 Schwimmer

Im Northeimer Lager ruhen einige Hoffnungen auf Tjark Stöckemann (Jahrgang 2000) und Jamie Markowski (Jahrgang 2003). Sie könnten, wenn es gut läuft, vorn mitmischen. „Die Zeiten liegen so eng zusammen, dass die Ergebnisse von der Tagesform abhängen werden“, sagt Florian Steinborn, der Schwimmwart der Wasserfreunde.

Die schicken 34 Schwimmer ins Wasser. Insgesamt sind 343 Starter gemeldet. Gekämpft wird um die Bezirks-, die Bezirksjahrgangs- und die Bezirksmastersmeisterschaften mit Jugendmehrkampf (JMK) und schwimmerischem Mehrkampf (SMK).

Tjark Stöckemann wird vor allem über die Sprintstrecken der Sprung aufs Treppchen zugetraut. „Nach den vorliegenden Zeiten könnte er über 50 Meter Kraul auf Platz drei und über 50 Meter Rücken auf Platz zwei kommen“, schätzt Steinborn. Grundlage für seine Voraussage sind dabei die jeweiligen Bestzeiten der vergangenen zwölf Monate.

Schwere Vorhersagen

Markowskis Chancen sind vermutlich über 50 Meter Schmetterling am besten. „Bei Jamie könnte Bronze herausspringen“, sagt Steinborn. Bei den sehr eng beieinanderliegenden Bestzeiten in der Region sei die Ergebnisvoraussage aber eine bunte Überraschungstüte, warnt er vor zu hohen Erwartungen.

Viel Vertrauen schenkt Florian Steinborn auch den jüngeren Schwimmern. Im Jugendmehrkampf mit insgesamt acht Disziplinen könnte Jette Hädicke (Jahrgang 2007) gut vertreten sein. Im Mehrkampf mit fünf Disziplinen ist womöglich für Noah Peters (Jahrgang 2006) ein Podestplatz drin. (zhp)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.