Schwimmen: Degenhardt gewinnt ersten Titel im Freien – Mixed-Staffel der SG vorn

Van Dijk bleibt Titelsammler

Nicht zu schlagen: Die 4mal 50 m Lagen-Mixed-Staffel der SG mit Christian Fischer (von links), Luisa Theis, Karolin Kiefner und Felix Hartmann. Foto: Schattner

GELNHAUSEN. 22 Siege erkämpften die Schwimmer des Schwalm-Eder-Kreises bei der Hessischen Masters-Meisterschaft (ab 20 Jahre) in Gelnhausen. 12 Titel davon gingen an die in die SG Hessen Nord eingebundenen Aktiven der MT. Achtmal jubelten die Sportler der Gudensberger SG.

Mit sechs Siegen bei acht Starts bleibt Marco van Dijk (MT/M 50) der erfolgreichste Titelsammler. Der niederländische Altinternationale bewältigt mit 53 Jahren die 100 Meter Freistil in 1:03,13 Minuten und unterbot in 1:15,52 über 100 Meter Rücken ebenfalls seine letztjährige Siegerzeit. 1:10,32 Minuten über 100 Meter Schmetterling sowie 2:44,63 über 200 Meter Lagen sind weitere nicht alltägliche Ergebnisse in der M 50. Doch über 50 Meter Schmetterling fehlte als Zweiter in 30,28 Sekunden hinter Georg Bacher (Eschborn) die Spritzigkeit.

Weitere Routiniers waren im Main-Kinzig-Kreis erfolgreich. Jonas Degenhardt (TuSpo Borken) gewann in der M 30 seine ersten Masters-Titel im Freien. Der erfolgreiche Triathlet bezwang über 400 Meter Freistil Tilmann Pfeiffer (DSW Darmstadt) in 5:15,90 zu 5:31,43 Minuten und profitierte über 100 Meter Brust (1:24,60) von der Disqualifikation seines Gegners Thomas Groß (TV Gelnhausen). Über 100 Meter Brust der M 50 erinnerte Ingo Horwart (GSG) in 1:31,35 Minuten an seinen Sieg von Neu-Isenburg 2015. 1:41,95 über 100 Meter Brust sind unter fünf Siegen das beste Resultat von Wilfried Wackerbarth (GSG) in der M 70 und reichen selbst zum Finale der Masters auf Bundesebene. Über 100 Meter Schmetterling war der hoch dekorierte Alterssportler ebenfalls schneller als vor Jahresfrist im gleichen Becken.

Bereits 1999 gewann Anke Scheele (MT/W 35) in Gelnhausen in 1:19,34 ihren ersten Masters-Titel über 100 Meter Schmetterling und hat dabei in 1:20,94 Minuten in 18 Jahren lediglich 1,6 Sekunden eingebüßt.

Über 400 Meter Freistil (5:42,85) knöpfte die Architektin aus Melsungen ihrer Gegnerin Natascha Heiß (VFS Rödermark) bereits auf der ersten Bahn Scheid und Sekunden ab. Vier Siege feierte Petra Knaust (MT). Dabei reichen 1:12,91 Minuten über 100 Meter Freistil sowie 1:30,59 über 100 Meter Rücken zu den Top-Zehn der W 50 auf Bundesebene.

Die siegreiche Mixed-Staffel der Gudensberger SG über 4mal 50 Meter Lagen (2:25,71) in der Altersklasse A mit Luisa Theis, Karolin Kiefner, Christian Fischer und Felix Hartmann vervollständigt den Medaillenreigen. Über 4mal 50m Meter Freistil stand Alisa Fochler in der Start-Position.

Weitere Ergebnisse: M 20: 100 B: 4. Felix Hartmann (GSG) 1:29,81. M 25: 100 R: 3. Julian Sinemus (TB) 1:32,05. M 30: 400 F: 3. Jonathan Naar (GSG) 6:26,65. M 35: 50 F: 2. Sascha Otto (TB) 27,65 s. M 40: 100 R: 2. Stefan Kattner (GSG) 1:24,63. W 20: 100 B: 3. Karolin Kiefner (GSG) 1:37,92; 50 S: 2. Luisa Theis (GSG) 32,06 s; 100 R: 2. Alisa Fochler (GSG) 1:23,22. W 25: 50 F: 4. Vanessa Löhmer (GSG) 35,34 s. W 40: 50 F: 4. Eva Hellebrandt (GSG) 39,59 s. W 45: 100 F: 2. Katja Funck (MT) 1:12,57. Fotos: zct/nh 

Von Lothar Schattner

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.