Bezirks-Masters-Meisterschaft: Ganter und Wackerbarth sammeln Medaillen

van Dijk Klasse für sich

Kam auf insgesamt sechs Siege: Anke Scheele von der MT Melsungen war vor allem im Freistil und Schmetterling nicht zu stoppen. Foto: Schattner

HERINGEN. 63 Titel sahnten die Sportler des Schwalm-Eder-Kreises bei der Bezirks-Masters-Meisterschaft im Schwimmen (ab 20 Jahre) im Hallenbad in Heringen ab. Mit 33 Siegen unterstrichen die Athleten der Gudensberger SG ihre Vormachtstellung in der Region. Aber auch die Aktiven der MT Melsungen (24) und des TuSpo Borken (6) langten kräftig zu.

Marco van Dijk (MT) war der Star der Veranstaltung. Zwölf Siege ist die Top-Bilanz des niederländischen Altinternationalen. Unter den Ergebnissen ragen 1:08,19 über 100 Meter Schmetterling sowie 1:11,65 Minuten über 100 Meter Rücken heraus. Über 200 Meter Lagen erinnerte der 50-Jährige in 2:32,10 Minuten an seinen vierten Rang bei der Masters-WM in Kasan/Russland.

29,62 Sekunden über 50 Meter Freistil sind für weitaus jüngere Leute nicht erreichbar. Anke Scheele (AK 35) und Katja Funck (AK 40) sind weitere Stützen der MT und schwimmen seit mehr als einem Jahrzehnt bei den Masters auf Landesebene in der Spitze mit. Unter sechs Siegen von Scheele ragen 2:28,25 Minuten über 200 Meter Freistil sowie 1:17,60 über 100 Meter Schmetterling heraus.

Funck sammelte ebenfalls ein halbes Dutzend Meisterwimpel und hat ihre Stärken in 5:11,30 Minuten über 400 Meter Freistil. Neun Aktive der Gudensberger SG kamen zu Titelehren.

Holger Ganter (sieben Siege) und Wilfried Wackerbarth (sechs) sind hier die Medaillenhamster. Gantner steigerte sich über 200 Meter Freistil der AK 55 von 2:48,79 auf 2:44,07 Minuten und Wackerbarth überzeugte über 100 Meter Brust der AK 65 in 1:46,22. Drei Siege steuerte Oliver Kanstein in der AK 40 mit bei und Jochen Kleppe gewann bei seinem Debüt in der gleichen Altersklasse in 1:34,59 Minuten über 100 Meter Rücken.

Eine Steigerung auf 1:28,62 Minuten brachte Karolin Kiefner den Sieg über 100 Meter Rücken der AK 20. Mit fünf Spitzenplätzen gibt Trainerin Petra Walter (AK 25) ihren Schützlingen ein Beispiel und bewies besonders in 2:58,65 Minuten über 200 Meter Lagen ihre Vielseitigkeit. 100 Meter Rücken (1:36,47) zählt ebenso zu den Stärken von Vanessa Löhmer (AK 25) wie 100 Meter Brust (1:46,57) von Ute Werda (AK 50). Kerstin Theis ist auf den kurzen Distanzen zu Hause und bewältigt die 50 Meter Freistil der AK 45 in 32,89 Sekunden.

Jonas Degenhardt (AK 25) legte als Erster über 400 Meter Freistil in 5:08,25 min ebenso Ehre für den TuSpo Borken ein wie Carina Lischeid-Bracht (5:54,35) über die gleiche Distanz der AK 25.

Von Lothar Schattner

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.