Northeimer Wasserfreunde beim Schwimmfest in Hardegsen erfolgreich

Eine Staffel landet wieder vorn

Abschied in die Sommerpause: In Hardegsen waren nochmal etliche Northeimer Schwimmer am Start. Foto: privat/nh

Hardegsen. Mit ihrem Auftritt beim Schwimmfest des Hardegser SV haben sich jetzt die zweite und die vierte Wettkampfgruppe der Northeimer Wasserfreunde in die Sommerpause verabschiedet. Mit den Leistungen ihrer insgesamt 23 Schützlingen waren die Trainerinnen Katja Gußmann und Michaela Klimek mehr als zufrieden.

Allerdings schafften es die Wasserfreunde nicht, sich erneut den Wanderpokal zu sichern, den sie in den vergangenen beiden Jahren mit der 4x50 Meter Bruststaffel gewonnen hatten. Nun hatte Bad Gandersheim die Nase vorn. Malin Rössing, Mira Hampe, Sara Beushausen und Sophie Keil wurden „nur“ Zweite.

Dafür hielt die Lagenstaffel über 4x50 Meter mit Inga Grösche, Henrike Stöckemann, Pia Podlipnik und Lena Kellermann die Fahne der Wasserfreunde hoch und holte den Sieg. In der Mannschaftswertung konnten sich die Mädels den im Vorjahr verlorenen ersten Platz nicht zurückerobern. Hinter dem ASC Göttingen, jedoch deutlich vor Münden/R. gab es Silber.

Erste Plätze holten Tjark Stöckemann, Nils Bierkamp (je 4), Inga Grösche (3), Mira Hampe, Lara Preßler, Luisa Emily Priebe (je 2) sowie Michel Gerke, Lena Kellermann und Henrike Stöckemann. Zweite Plätze gingen an Pia Podlipnik, Henrike Stöckemann (je 3), Michel Gerke, Mira Hampe (je 2) sowie Sara Beushausen, Sophie Keil und Nathanel Weise. Dritte Plätze sicherten sich Luisa Emily Priebe (2) sowie Sara Beushausen, Michel Gerke, Pia Podlipnik, Sinthgunt Sandberg und Nathanel Weise. (mwa)

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.