Schwimmabteilungen bündeln ihre Kräfte vor allem aus finanziellen Gründen

KSV und Eintracht gemeinsam

Ernst Peterzelka

Baunatal. Unter neuer Führung startet der Schwimmsport in Baunatal in die neue Saison. In ihren Jahreshauptversammlungen haben die Mitglieder von GSV Eintracht Baunatal und KSV Baunatal beschlossen, ihre Abteilungen zu fusionieren. Die Abteilung wird den Namen SG ACT/Baunatal führen, die Startgemeinschaft mit der ACT Kassel bleibt von dieser Fusion unberührt.

Aus vielschichtigen Gründen finden sich für ausscheidende ehrenamtliche Mitarbeiter kaum noch Nachfolger. Um einen sicheren Trainingsbetrieb durchführen zu können, bedarf es aber einer gewissen Anzahl an Übungsleitern im Bad. Die Anforderungen an die Qualifikation von Übungsleitern und Trainern steigen ständig. Um den Trainingsbetrieb wie gewohnt durchführen zu können, wird zukünftig in erhöhtem Umfang auf bezahlte Übungsleiter und Trainer zurückgegriffen werden müssen, was wiederum mit deutlich erhöhten Kosten verbunden sein wird. Vor diesem Hintergrund entstehen durch den Zusammenschluss erhebliche Synergieeffekte in allen Bereichen.

Mit der neu gegründeten „Schwimmschule Happy Day“ der SG ACT/Baunatal, die im April 2017 startet, wird versucht eine neue Qualität in die Nichtschwimmerausbildung zu bringen. Im Beisein von Heinz Bachmann (Vorsitzendes GSV Eintracht Baunatal) und Timo Gerhold (Vorstandsvorsitzender des KSV Baunatal), wurde in einer gemeinsamen Gründungsversammlung der ehemals selbstständigen Schwimmabteilungen, die neue Abteilungsleitung gewählt.

Die Abteilungsleitung besteht aus Ernst Peterzelka (Abteilungsleiter), Stefan Krämer (Vertreter), Jörg Teichert (Sportlicher Leiter) und Jens Göbel (Finanzen). Alle vier können auf langjährige Erfahrung in ihren ehemaligen Schwimmabteilungen zurückgreifen. Alle Wahlen erfolgten einstimmig. (red) Foto:  nh

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.