Nachwuchsschwimmer des TWG 1861 am Start

Erfolgreicher Start

Göttingen. Nach der Sommerpause und bei gerade einmal vier Wochen Training zeigten die Schwimmer der Jahrgänge 2003 bis 2005 des TWG 1861 Göttingen, dass auch in dieser Saison wieder mit ihnen zu rechnen ist. Beim Einladungsschwimmfest in Holzminden fanden bei strahlendem Sonnenschein die Wettkämpfe im Freibad statt. Allen neun Schwimmern gelang es mindestens einmal, einen Platz auf dem Podest zu erreichen.

Laetitia Hoppe (2003), Jan-Luka Reschke (2003), Paula Bachmann (2004), Luis Willig (2004) zeigten, dass sie auch schon bei den älteren Jahrgängen mithalten können. Laetitia Hoppe erreichte über 100 m Brust und 100 m Freistil das offene Finale, wobei die gerade einmal 13-Jährige das 100 m Brustfinale sogar für sich entscheiden konnte und über 100 m Freistil als dritte anschlug. Jan-Luka Reschke und Paula Bachmann belegten in derselben Disziplin Platz vier bzw. Platz fünf., wobei sie ihre Vorlaufzeiten noch einmal deutlich steigern konnten. Mit seinen zwölf Jahren belegte Luis Willig im 100 m Schmetterling-Finale Platz fünf und war hier mit Abstand der jüngste. Zusätzlich konnte er wie auch Joy Jolie Martens (2005) bei allen ihrer vier Starts ganz oben aufs Treppchen steigen. Joy stellte dabei insbesondere ihre Vielseitigkeit über 100 m Lagen unter Beweis, wo sie knapp neun Sekunden unter ihrer Bestzeit blieb.

An der Brusttechnik gefeilt

Da in den letzten beiden Trainingswochen insbesondere an der Brusttechnik gefeilt wurde, konnten Silja Ghadimi (2004) und Max Henrik Niere mit sehr guten neuen Bestzeiten über die 50 m Sprintdistanz mit Siegen bzw. Platz zwei überzeugen. Zusätzlich gewann Silja die 50 m Freistil und 50 m Rücken und wurde zweite über 100 Lagen, knapp hinter ihrer Vereinskameradin Paula Bachmann, die diese Strecke mit gerade mal achtzehntel Sekunden Vorsprung denkbar knapp für sich entscheiden konnte. Max Niere gewann auch die 50 m Schmetterling und 50 m Rücken und wurde über 100 m Lagen ebenfalls zweiter. Komplettiert wurde das gute mannschaftliche Ergebnis von Timothy Veldkamp (2003), der Siege über 100 m Brust und 200 m Rücken erzielte und mit Bestzeiten über 50 m Brust zu Bronze und 50 m Schmetterling zu Silber schwamm, sowie Lisa Warkotsch, die trotz Trainingsrückstand alles neue Bestzeiten erzielte und über 50 m Rücken zweite wurde. (nh)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.