Schwimmerinnen künftig in Landesliga

Frauen des Kasseler SV steigen auf

Marburg. Erstmals richteten die Bezirke West und Nord im Rahmen der Deutschen Mannschaftsmeisterschaften im Schwimmen (DMS) die Bezirksligen gemeinsam aus. Nötig wurde diese Maßnahme, weil sich in beiden Bezirken nur zu wenige Mannschaften gefunden hatten, um die Wettkämpfe jeweils getrennt durchzuführen.

Fünf Mannschaften aus dem Bezirk West und vier aus dem Bezirk Nord – hier je zwei weibliche vom Eschweger SV und Kasseler SV sowie männliche vom Eschweger SV und den Wasserfreunden Fulda – hatten gemeldet. Ausrichter war der VfL Marburg.

In den beiden Wettkampfabschnitten waren jeweils 26 Einzelwettkämpfe ausgeschrieben.

Zunächst noch zurück

Mussten sich die Damen des Kasseler SV (KSV) zunächst hinter der Mannschaft des TV Dillenburg und des Eschweger SV einreihen, führten die KSV-Damen nach wenigen weiteren Wettkämpfen die Rangliste unangefochten bis zum Wettkampfende an.

Herausragende Leistungen boten Raffaella und Diana Golocha, Bonny Schmidt, Michelle Stotz, Jasmin Jancke und Michelle Simon. Von 18 Einzelstarts entschieden sie allein vierzehn Konkurrenzen für sich. Auch Nadine Tschinsky, Lea Meyer und Lena Siebert steuerten wichtige Punkte zum Gesamtergebnis bei.

Am Ende kam der Kasseler SV auf gute 11 013 Punkte. Den zweiten Rang bei den Damen belegte der TV Dillenburg II aus dem Bezirk West mit 10 027 Punkten. Dritter wurde der Eschweger SV (7760 Punkte).

Die Entscheidungen um den Aufstieg in die DMS-Landesliga bei den Damen fiel unter 43 Vereinen. Nach dem Anfang Februar geschafften Aufstieg der Herrenmannschaft des Kasseler SV in die DMS-Oberliga gelang nun auch den Damen des KSV der Sprung in die DMS-Landesliga.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.