Ergometer-DM: Fernsehsender drehte bei der Premiere für Friso Kahler

Junge Ruderer im WDR

Eingespieltes Team: Trainer Thomas Kossert feuert Friso Kahler bei den Deutschen Ruder-Ergometer Meisterschaften in Essen-Kettwig an. Foto: Rohr/nh

Essen. Es ist Sonntagmorgen, elf Uhr. Die Turnhalle des Theodor-Heuss-Gymnasiums ist fast bis auf den letzten Platz gefüllt. Im Kabinentrakt warten 32 Sportler zusammen mit ihren Trainern darauf, endlich aufgerufen zu werden. Eine gefühlte Ewigkeit später ziehen die Athleten unter dem Jubel der Zuschauer und lauter Musik in die Halle ein. Die Choreographie gleicht der eines großen Box-Events. Doch nach dem Startschuss fliegen in Essen-Kettwig keine Fäuste. Es wird gerudert. Gerudert, was das Zeug hält, denn wir befinden uns beim Finale der Deutschen Ruder-Ergometer Meisterschaft.

Auch Friso Kahler vom Mündener Ruderverein (MRV) nimmt auf seinem Ergometer Platz. Dann geht es los: „Attention... Go!“, tönt es aus den Lautsprechern. „Lange Schläge, mach dich groß!“ MRV-Trainer Thomas Kossert feuert seinen 16-jährigen Schützling unablässig an. Die Bässe wummern. Ein Kamerateam des WDR ist ganz nah dabei und filmt Frisos Ritt auf dem Rudergerät. Nach sechs Minuten und zweiundvierzig Sekunden ist es vorbei. Erschöpft sinkt der Kahler zusammen, er ringt nach Luft, nimmt einen Schluck aus einer Trinkflasche. Zufrieden klatscht Kossert seinen verschwitzten Schützling ab.

Spannendes Format

Obwohl es für das Mündener Rudertalent nicht zu einer neuen Bestzeit gereicht hat, zeigt sich der MRV-Coach sehr zufrieden: „Friso war bis letzte Woche erkältet. Ich bin daher froh, dass er überhaupt schon wieder an diesem Wettkampf teilnehmen konnte und wir ihn nicht abmelden mussten.“ Die Indoor-Wettkämpfe seien ein spannendes Format, das Abwechslung ins triste Wintertraining bringe. „Die Stimmung hier in Kettwig ist wirklich einmalig und wird uns sicherlich viel Kraft für die kommenden Wochen geben“, erklärt der 34-Jährige weiter.

Schon am Wochenende wird die MRV-Mannschaft zusammen mit Athleten des Mündener Kanuclubs an einem weiteren Ergometer-Wettkampf in Wolfsburg teilnehmen. Der WDR wird am Samstag, 7. Februar um 16.55 Uhr in der Sendung „Sport im Westen“ einen ausführlichen Bericht über den Indoor-Cup in Kettwig senden. (nh)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.