Kanu: Stephanie Hein löst das EM-Ticket

Ziel erreicht: Die Frankenbergerin Stephanie Hein sicherte sich im Einercanadier das Ticket zur U 23-EM in Krakow. Foto: nh

Frankenberg. Stephanie Hein vom TSV Frankenberg hat es geschafft: Die Kanutin löste bei den letzten Wettkämpfen auf der Saalach vergangenes Wochenende das Ticket für die U 23-EM in Krakow (Mecklenburg).

Nach vier Qualifikatiosnrennen und Gesamtrang vier hatte sie ihren Platz sicher.

Dabei ging es am Wochenende noch einmal spannend zu: Nach Augsburg (ersten beiden Rennen) auf Rang fünf liegend bestand für Stephanie Hein noch Hoffnung auf einen Platz im Team. Sie kam im ersten Lauf mit dem Einercanadier ohne Strafsekunden ins Ziel, verpasste als Siebte aber - wie schon beim ersten Rennen in Augsburg - das Finale um wenige Zehntelsekunden. Im zweiten Wettbewerb kam Hein mit drei Berührungen bei den Juniorinnen mit Platz drei ins Finale - im zweiten Lauf wurde sie Vierte.

Bei den Herren gelang Michael Hein ein auf Sicherheit gefahrener fehlerfreier erster Lauf. Eine zu weite Anfahrt im mittleren Streckenabschnitt kostete jedoch wertvolle Sekunden - Platz 17. Auch im zweiten Lauf verbesserte er sich nicht - Rang 18. Mit drei Torstabberührungen kam Michael Hein am zweiten Wettkampftag auf Platz 16. (nh)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.