Kanupolo: GPC kämpft um den Playoff-Einzug

Göttingen. Der Göttinger Kiessee wird am kommenden Wochenende zum Schauplatz der Kanupolo-Bundesliga. Die zwölf besten Herrenteams aus ganz Deutschland treffen zum finalen Kräftemessen vor der Deutschen Meisterschaft aufeinander. Ausrichter des letzten Bundesliga-Spieltages der Saison ist der Göttinger Paddler-Club (GPC).

Spannende Dreikämpfe sind sowohl um die Tabellenspitze als auch Platz acht zu erwarten. Die GPC-Herren, die derzeit auf dem abstiegsbedrohten 10 Tabellenplatz stehen, müssen sich gegen den Paddel- Club Coburg und den Verein für Kanusport Berlin durchsetzen, um in die Playoffs zu gelangen. Ausgetragen werden die Wettkämpfe auf zwei Feldern am Sonnabend, 23. Juli, von 9.30 bis 18.30 Uhr und am Sonntag, 24. Juli, von 10 bis 14.30 Uhr. (nh)

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.