Hessischen Meisterschaft „Lange Strecken“: Wilfried Wackerbarth siegt in der M 70

Marcel Münch ragt heraus

Starke Vorstellung: Marcel Münch (MT), der neunfache Kreismeister, holte in Frankfurt Bronze über 1500 Meter Freistil der M 20 und wurde Vierter über 400 Meter Lagen. Foto: Schattner

Frankfurt. Marcel Münch (MT) war der herausragende Starter des Schwalm-Eder-Kreises bei der Hessischen Meisterschaft „Lange Strecken“ im Schwimmen im Frankfurter Stadtteil Bergen-Enkheim. Mit einer Steigerung auf 19:39,84 Minuten erkämpfte der neunfache Kreismeister Bronze über 1500 Meter Freistil der M 20 und fügte in 5:34,87 Minuten noch einen vierten Rang über 400 Meter Lagen hinzu.

Die 1500 Meter Freistil sind auch die Stärken der Masters der Gudensberger SG. Während Stefan Kattner in 22:45,78 Minuten in der M 40 seinen ersten Titel im Marathon der Schwimmer gewann, kann Routinier Wilfried Wackerbarth als Erster der M 70 in 33:01,87 seine HSV-Meisterwimpel kaum noch zählen. Auf starke Konkurrenz traf Ingo Horwart als Dritter der M 50 in 22:37,44 Minuten. 25:14,93 reichten Jonathan Naar zu Silber in der M 30.

Beau Leonard van Dijk (MT) war der einzige konkurrenzfähige Junge des Kreises am Main und hatte als Siebter in 11:16,98 Minuten über 800 Meter Freistil sein bestes Resultat. In 21:42,73 Minuten verbesserte der Zwölfjährige seine Bestzeit über 1500 Meter Freistil und war als 12. im Jahrgang 2005 ebenso der beste nordhessische Nachwuchsmann wie in 6:34,71 Minuten als 13. über 400 Meter Lagen.

Noch besser machte es Lilith Bethke im Jahrgang 2007. Mit einer Steigerung auf 11:51,94 erzielte die Gesamtschülerin als Dritte über 800 Meter Freistil den einzigen Medaillenrang der Mädchen der MT und fügte in 6:35,34 Minuten über 400 Meter Lagen noch einen vierten Platz hinzu.

In den Jahrgängen 2002 und 2003 trauten sich mit Jana Schneider (13. in 10:46,97) sowie mit Alina Bethke (11. in 10:36,36) ebenfalls zwei von Marco van Dijk trainierte Athletinnen als einzige nordhessische Schwimmerinnen etwas zu. Über 400 Meter Lagen blieben beide als 13. unter sechs Minuten. Schneider 5:58,02 und Bethke 5:57,55. (zct)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.