Schwimm-DM: Scheele wird Dritte und passt dann

Marco van Dijk holt Satz voll Medaillen

+
Marco

FREIBURG. Einen kompletten Medaillensatz erkämpfte Marco van Dijk (MT Melsungen) bei der 6. Deutschen Kurzbahn-Meisterschaft im Schwimmen der Masters im Westbad in Freiburg.

Bereits zum Auftakt gelang dem niederländischen Altinternationalen unter elf Starts der große Wurf. Über 200 Meter Lagen der M 50 knüpfte der Routinier nahtlos an seinen starken Auftritt bei der Masters-WM in Kasan/RUS an und bezwang als Erster in 2:25,59 Minuten Javier Nogues (SG Köln - 2:27,58) um eineinhalb Körperlängen.

van Dijk

Mit einer Steigerung über 100 Meter Schmetterling auf 1:03,00 Minuten schwamm der Physiotherapeut aus Melsungen hinter dem mit neuem deutschen Altersklassen-Rekord aufwartenden Marc Georg Vaupel (Nikar Heidelberg) auf den Silberrang. Es folgten die Bronze-Plaketten über 100 Meter Lagen in 1:05,95 Minuten sowie über 50 Meter Schmetterling in 28,17 Sekunden. Trotz einer Steigerung auf 1:07,02 Minuten fehlte als Vierter über 100 Meter Rücken hinter Birger Schubert (SC Koblenz) eine Körperlänge am Edelmetall. Als Sechster über 100 Meter Freistil in 58,81 Sekunden unterbot van Dijk deutlich die Siegerzeit von Dennis Dean Martin (GSG) bei der Kreis-Meisterschaft vor Wochenfrist in Gudensberg.

Über 200 Meter Freistil der W 35 verbesserte sich Anke Scheele (MT) als Dritte in 2:27,72 Minuten gegenüber Hannover 2014 um sechs Positionen und meldete anschließend ihre weiteren Wettbewerbe wegen einer Schleimbeutelentzündung in der Schulter ab.

Der 22. Rang über 200 Meter Freistil in 2:32,69 Minuten sowie der 23. Platz über 100 Meter Brust in 1:27,61 waren die besten Resultate von Ingo Horwart (GSG) bei seinem zweiten Auftritt auf Bundesebene. (zct)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.