Mayer und Siever unter den besten Zehn

Göttingen. Die Schwimmerinnen und Schwimmer des ASC Göttingen waren am vergangenen Wochenende wieder fleißig im Einsatz. Während die jüngsten Schwimmerinnen und Schwimmer am Sonnabend am Kinderkehrkampf (KMK) im heimischen Gruppenbad teilnahmen, gehörte der ASC 46 mit zehn Teilnehmern aus den Jahrgängen 2004 bis 2006 bei den Norddeutschen Mehrkampfmeisterschaften zu den zwölf größten Mannschaften aus den norddeutschen Bundesländern und war der zweitgrößte niedersächsische Verein, der in Bremen um die Meisterschaften mitschwamm.

KMK in Göttingen

Der ASC schickte in den Jahrgängen 2008 und 2009 zehn Kinder an den Start. Im Jahrgang 2008 gewann Oscar Stockmann mit 1035 Punkten die Silbermedaille und im Jahrgang 2009 belegte Finn Ahlborn mit 487 Punkten den Bronzerang.

Norddeutscher Mehrkampf

Auf dem Programm standen der Schwimmerische Mehrkampf (SMK) für die Jahrgänge 2004 und 2005, sowie der Jugendmehrkampf (JMK) des Jahrgangs 2006. Im SMK Rücken schwammen sowohl Jakob Mayer (Jg. 04) als auch Nico Siever (Jg. 05) unter die Top 10. Jakob erschwamm 1787 Punkte und holte mit Platz acht die beste Platzierung für den ASC heraus. Nico sammelte 1449 Punkte und kam auf den zehnten Platz. (nh)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.