Rudersport: Vier MRV-Boote bei der Langstrecken-Regatta auf der Weser bei Bodenwerder

Methusalem-Vierer fährt allen davon

Der „Methusalem-Vierer“ des Mündener Rudervereines (v.l.): Ursel Ries, Hajo Heinemann, Wulf Richter, Jürgen Wenzel und Steuermann Bernd Urlaub. Foto: Kossert

Bodenwerder. Die vier Boote der Mündener Ruderverein (MRV) holten bei der ersten Langstreckenregatta des RV Bodenwerder, die am vergangenen Wochenende über 16 500m führte, hervorragende Ergebnisse.

Eine der schnellsten Zeiten überhaupt fuhr der „Methusalem-Vierer“ des MRV heraus: im Boot mit dem höchsten Altersschnitt passierten Ursel Ries, Hajo Heinemann, Wulf Richter und Jürgen Wenzel sowie Steuermann Bernd Urlaub nach 65:22 Minuten die Ziellinie. Sie holten sich damit den Sieger-Pokal in der Masters-Wertung.

Platz zwei in dieser Wertung belegte der Mixed-Vierer des MRV mit Annemarie Dobers, Bärbel Wiethoff, Jiri Holous und Horst Jankowski sowie Steuermann Jürgen Wenzel, der nur drei Sekunden länger unterwegs war. Der zweite Mixed-Vierer des MRV - Inga Goltz, Marita und Ernst-Günther Benary, Frank Bade und Steuermann Horst Jankowski - schlug sich mit 75,34 Minuten bei seinem Langstrecken-Rennen beachtlich.

Grund zum Jubeln hatte schließlich auch der Frauen-Vierer: Andrea Dörr, Annette von Dolsperg, Katja Hentze und Cathrin Vesper gewannen - angefeuert von Steuerfrau Theresa Beissel - die Wertung in 78:11 Minuten. (ztk)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.