Mündener Kanuclub fährt bei Regatta in Herdecke unter anderem neun Siege ein

NRW ordentlich aufgemischt

Waren dominant: Fynn Krause (vorne) und Michel Bödefeld. Foto: privat

Herdecke. Am Wochenende starteten die Rennnkanuten des Mündener Kanu Clubs bei der großen Ruhr-Regatta im westfälischen Herdecke und räumten ordentlich ab.

Mir neun Siegen, sechs zweiten und drei dritten Plätzen, sowie zahlreichen guten Final-Platzierungen mischten die Niedersachsen die NRW-Konkurrenz ordentlich auf – und das durch alle Alterklassen.

Bereits die Jüngsten zeigten, dass sie in der Erfolgsspur der erfahrenen Mündener Kaderathleten weiter paddeln. Allen voran die B-Schüler Jasper Kleinschmidt und Nele Spiegler (beide AK 11), die ihre Einerrennen souverän gewannen. Jasper konnte zudem noch bei den in NRW üblichen Schülerspielen, bestehend aus Paddeln und Laufen, punkten, bei welchen er im mit über 20 Sportlern stark besetzten Feld den 1500m Lauf gewinnen konnte. Nele sicherte sich Medaille Nummer zwei im Kajakzweier zusammen mit Paula Spielmeyer, die wiederum im Einer Zweite wurde.

Gewohnt souverän bei den Schülerinnen der AK 12 ließ Lisa Münster auch im fremden Bundesland nichts anbrennen, war erneut über beide Strecken (500 und 1500m) siegreich und setzt damit ihre Erfolgsserie fort.

Das Maß aller Dinge bei den B-Schülern, waren jedoch Fynn Krause und Michel Bödefeld im Kajakzweier. Sie dominierten sowohl die 500m als auch die 1500m mit mehreren Längen Vorsprung und fuhren zweimal zu Gold. Michel konnte zudem auch den Kajakeiner sicher gewinnen, während Partner Fynn in seinem Lauf weiter wurde. Zusammen mit Jasper Kleinschmitt und Erik Oppermann wurde es dann im Kajakvierer noch einmal Silber für den MKC-Nachwuchs.

Die A-Schüler Thore Reiche und Paul Oppermann (beide AK 13) mussten in Herdecke erneut gegen die ältere AK-14- Konkurrenz ankämpfen, so dass es für die Medaillenränge noch nicht ganz reichte.

Die A-Schülerinnen Svea Spiegler und Lena Bratschke griffen bei den A Schülerinnen bereits nach den Medaillen und holten Silber und Bronze. Dritter wurde das Duo dann auch gemeinsam im Zweier.

Der Kajakvierer mit B Schülerin Lisa Münster und Antonia Splitt verfehlte dann allerdings eine Medaille. (nh)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.