Gute Leistung bei Deutscher Schülermeisterschaft

MRV auf Platz acht beim Bundeswettbewerb

Rüttelte an der deutschen Spitzengruppe: Paula Müller. Foto: nh

Hürth. Beim Bundeswettbewerb der Jungen und Mädchen belegte Paula Müller vom Mündener Ruderverein (MRV) am vergangenen Wochenende den achten Platz in der Gesamtwertung.

In der Hitzeschlacht auf dem Otto-Maigler-See in Hürth gewann die 14-jährige Mündener bei den höchsten nationalen Titelkämpfen dieser Altersklasse zunächst ihre Abteilung über die Langstrecke. Mit der insgesamt siebtschnellsten Zeit verpasste sie damit im Leichtgewichts-Einer der Mädchen nur denkbar knapp den Einzug ins A-Finale für die Bundesregatta am Sonntag. Dort musste Müller ihre Gegnerinnen zunächst ziehen lassen und kämpfte sich schließlich durch einen beherzten Endspurt von Platz vier auf den zweiten Rang hinter der Sportlerin aus Berlin vor. Damit belegte Müller den achten Platz in der Gesamtwertung des diesjährigen Bundeswettbewerbs.

„Ich bin super zufrieden. Wir sind gar nicht mit so hohen Erwartungen nach Hürth gefahren“, sagt MRV-Nachwuchstrainerin Jördis Kahler.

Der Bundeswettbewerb der Jungen und Mädchen fand in diesem Jahr bereits zum 47. Mal statt. Mehr als 1000 Aktive waren am Start. Während die Jahrgangsmeisterschaften der Junioren (Altersklasse: 15-18 Jahre) offen sind, müssen sich die Kinder der AK 13/14 über einen Landesentscheid für den Bundeswettbewerb qualifizieren. Jedes Bundesland darf pro Bootsklasse zwei Boote entsenden. Renngemeinschaften sind bei den Kindern noch nicht zugelassen. In der Länderwertung belegte die Ruderjugend Niedersachsen den vierten Platz; den Länderpokal gewann erneut das starke Team aus Nordrhein-Westfalen. (nh)

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.