Ruder-Nachwuchs bei Auswahl-Sichtung

Premiere für drei MRV-Juniorinnen

Durften sich in Hildesheim präsentieren: Paula Müller (von links), Jessica Kröhnert und Carlotta Rommel. Foto: Kossert/nh

Hildesheim/Münden. Gleich drei Sportlerinnen des Mündener Rudervereins (MRV) haben am vergangenen Wochenende an der Herbstlangstrecke des Landesruderverbandes Niedersachsen (LRVN) und dem anschließenden Sichtungslehrgang für den Landeskader teilgenommen. Jetzt müssen sie abwarten, ob sie nominiert werden.

Mit Jessica Kröhnert, Carlotta Rommel und Paula Müller nahmen erstmals drei Juniorinnen des MRV an der zentralen Sichtungsmaßnahme auf dem Hildesheimer Stichkanal teil. Der Langstreckentest wird im Einer über 6000 Meter gefahren und gilt im Rudersport als wichtiges Kriterium für die Aufnahme in den Landeskader. Entsprechend schnell gingen die drei Athletinnen aus den Startlöchern. Jessica Kröhnert überquerte bei Gegenwind und unruhigem Wasser als erste Mündenerin die Ziellinie in einer Zeit von 30,43 Minuten und belegte damit den zehnten Platz, während Carlotta Rommel nur zwei Plätze dahinter als Zwölfte ins Ziel kam. Paula Müller ruderte in der getrennten Leichtgewichtswertung sogar auf den fünften Platz.

Bereits im Vorfeld waren die drei Mädchen, die im nächsten Jahr in der Altersklasse der B-Juniorinnen (15/16 Jahre) starten werden, aufgrund ihrer guten Testergebnisse für den Sichtungslehrgang nominiert worden. (nh)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.