Schwimmen: Titelkämpfe in Hannover

Rossmann knackt zwei Vereinsrekorde

Wasserfreunde unterwegs: Die Northeimer (hinten von links) Florian Steinborn, Inga Grösche, Niklas Sander, Kara Ainoa Warlich, (vorn) Trainerin Nicola Mahnke, Tjark Stöckemann, Jens Rossmann und Lars Rossmann. Foto: privat/nh

Hannover. Sieben Northeimer Wasserfreunde waren jetzt mit Trainerin Nicola Mahnke bei der Landeskurzbahnmeisterschaft der Schwimmer in Hannover.

Lars Rossmann (Jahrgang 1998) ging neun Mal an den Start und stellte zwei Vereinsrekorde auf. Die 50 Meter Freistil schwamm er in 24,41 Sekunden und wurde damit in seinem Jahrgang Zweiter. Außerdem verbesserte er den Rekord von Dennis Hermanski aus dem Jahr 2002 über 200 Meter Lagen von 2:19,49 auf nun 2:16,41 Minuten. Das brachte ihm Bronze ein.

Weitere dritte Plätze holte er über 200 Meter Brust und Rücken sowie 400 Meter Lagen. Fünfter wurde er über 50 und 100 Meter Brust, Sechster über 100 Meter Lagen und Siebter über 100 Meter Freistil.

Platzierungen unter den besten Zehn erreichten auch Jens Rossmann (2000) über 200 Meter Rücken (siebter Platz), Niklas Sander (1997) über 100 Meter Rücken (fünfter Platz) und Florian Steinborn (1997) über 50 Meter Rücken (sechster Platz). (mwa)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.