Hessische Meisterschaft: Marco van Dijk legt drittschnellste Zeit hin – Sonnenschein steigert sich

Schmidt düpiert die Konkurrenz

Ließ seinen Gegner über die 400 Meter keine Chance: Danny Schmidt. Fotos: Schattner

WETZLAR. Marco van Dijk (MT Melsungen) und Danny Schmidt (Kasseler SV) haben bei der Hessischen Meisterschaft „Lange Strecken“ im Schwimmen im Europabad in Wetzlar jeweils zwei Titel gewonnen.

In 5:30,65 Minuten gewann Marco van Dijk über 400 Meter Lagen die Wertung der M 50 und erzielte damit hinter Dirk Janssen (SV Gelnhausen) und Martin Klein (SG Frankfurt) die drittschnellste Zeit aller Masters ab 20 Jahre. Tags darauf das gleiche Bild. Über 1500 Meter Freistil waren lediglich drei Jungspunde der M 20 schneller als der niederländische Altinternationale als Erster der M 50 in 19:37,16 Minuten.

Noch besser stand Danny Schmidt da. Bereits auf den ersten 100 Metern schwamm der Christophorusschüler aus Kleinenglis im Jahrgang 2001 in 4:52,62 Minuten über 400 Meter Lagen den entscheidenden Vorsprung gegen Lennart Enders (SC Wiesbaden) und Luis Stritter (SCW Eschborn) heraus und erzielte hinter den Frankfurtern Richard Braunberger (Jg. 2000: 4:45,74) und Christian Schade (Jg. 1997: 4:50,09) die insgesamt drittschnellste Zeit dieser Titelkämpfe. 46 Sekunden betrug der Vorsprung von Schmidt vor Jonas Runge (SC Fulda) bei einer Steigerung auf 17:03,81 Minuten in der Jahrgangs-Wertung über 1500 Meter Freistil. Lediglich vier Athleten aus Hessen unterboten die 17-Minuten-Grenze.

Silber erkämpfte Marcel Münch (MT) über 400 Meter Lagen der M 20 und schwamm dabei in 5:32,87 Minuten bis auf zwei Sekunden an die Zeit seines Trainers Marco van Dijk heran. Als Vierter über 1500 Meter Freistil in 19:55,16 fehlte dem 21-Jährigen eine Minute an den Medaillenrängen. Dieses schafften Holger Gantner (Gudensberger SG) als Dritter der M 55 in 22:48,50 und Wilfried Wackerbarth (GSG) als Zweiter der M 70 in 29:19,15 Minuten. Mit zehn Jahren bewältigte Beau Leonard van Dijk (MT) die 1500 Meter Freistil bereits in 24:50,65 Minuten und wurde mit dieser Zeit Achter im Jahrgang 2005.

Als Zehnte im Jahrgang 1999 mit einer Steigerung auf 10:31,89 Minuten erzielte Franziska Sonnenschein (Niedenstein/SG Baunatal) das beste Resultat über 800 Meter Freistil der Mädchen. Vom MT-Nachwuchs schwamm Jana Schneider (Jg. 2002, 19. in 11:06,37) die schnellste Zeit.

Weitere Ergebnisse

800 Meter Freistil: Jg. 2001: 15. Amelie Funck (MT) 11:35,97. Jg. 2003: 21. Alina Bethke (MT) 11:13,31, 22. Maya Knaust (MT) 11:21,65.

Von Lothar Schattner

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.