Landesvorkämpfe zum Teamwettbewerb

Schwimmer in Baunatal auf der Bahn

Baunatal. Die Vorkämpfe im Deutschen Mannschaftswettbewerb Schwimmen (DMS) auf hessischer Ebene finden am Samstag (jeweils ab 10.30 Uhr) in Baunatal und Gelnhausen statt. Im Baunataler Sportbad ist dabei von jeder Mannschaft zweimal das komplette Wettkampfprogramm des Deutschen Schwimm-Verbandes zu schwimmen. Jeder Schwimmer darf maximal viermal starten. Das sind für jede Mannschaft 26 Wettkämpfe, die durch Addition der erreichten Punkte nach der FINA-Punktetabelle gewertet werden.

Die sechs erstplatzierten Mannschaften jeder Liga können sich für den Aufstiegskampf in die nächst höhere Liga qualifizieren, die beiden Letzten müssen absteigen. Aus dem Bezirk Nord des Hessischen Schwimm-Verbandes gehen mehrere Mannschaften an den Start. In der Landesliga, die im Baunataler Sportbad ausgerichtet wird, die Männermannschaft der SG ACT/Baunatal. In der Oberliga gehen in Gelnhausen die Frauenmannschaft der SG ACT/Baunatal und die Männermannschaft des Kasseler Schwimm Vereins ins Wasser.

Sowohl in der Landesliga als auch in der Oberliga geht es für die nordhessischen Vertreter darum, ihre Plätze in den Ligen zu verteidigen. (red)

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.