Freitag bleibt HSV-Präsident - neun Nordhessen beim Verbandstag in Rotenburg geehrt

Schwimmer setzen auf Kontinuität

Schwimmen, Verbandstag des Hessischen Schwimm-Verbandes in Rotenburg. Foto: Peterzelka Die Geehrten aus dem Bezirk Nord (v.l.n.r): Manfred Falkenhain, Gudrun Hänel, Steffi Wenzel, Petra Diederich, Dr. Werner Freitag, Uta Dworok-Wens, Ernst Peterzelka, Gerlinde Schleicher, Thomas Rother, Norbert Hesse und Karl-Heinz Rother. Foto:  Peterzelka

Rotenburg. Im Hessischen Schwimm-Verband ist Kontinuität trumpf. Beim Verbandstag in Rotenburg, wo der SV Neptun sein 50-jähriges Bestehen feiert, wurde Dr. Werner Freitag aus Rüsselsheim mit überwältigender Mehrheit als Präsident bestätigt.

Ebenso zehn der elf weiteren Präsidiumsmitglieder. Lediglich die Position des Fachwarts Schule und Verein musste neu besetzt werden, da Jens Adler (Kassel) nicht mehr kandidierte. Für ihn wurde einmütig Michael Ulmer (Frankfurt) gewählt.

Das Präsidium

Nach der Aussprache über die Berichte wurde das gesamte Präsidium entlastet – und postwendend wiedergewählt. Aus Nordhessen sind im 17-köpfigen HSV-Präsidium vertreten: Axel Dietrich (Melsungen, Vizepräsident Breitensport und Sportentwicklung), Stefan Sonnenschein (Gudensberg, Vizepräsident Leistungssport) und der Bezirksvorsitzende Karl-Heinz Rother.

Das Programm

Mit Blick auf die Olympia-Ergebnisse in Rio forderte Dr. Christa Thiel aus Wiesbaden die Delegierten auf, mit ihren Vereinen an der Basis deutlich zu vertreten, dass DSV und HSV mehr bieten als Leistungssport im Schwimmbecken. Denn, so die Präsidentin des Deutschen Schwimm-Verbandes (DSV), der Verband bestehe aus fünf Sparten, und die Klubs leisten „im gesündesten Sport“ eine hervorragende Breitenarbeit.

Die Ehrungen

Für seinen lebenslangen Einsatz für den Schwimmsport - als Sportler und in diversen Funktionen - zeichnete Thiel den HSV-Chef Freitag mit der Goldenen DSV-Ehrennadel aus. Freitag und Vizepräsident Stefan Sonnenschein (Gudensberg) überreichten Silberne HSV-Ehrennadeln an Uta Dworok-Wens, Gerlinde Schleicher, Steffi Wenzel (alle SV Neptun Rotenburg) und Gudrun Hänel (VfL Bad Arolsen).

Mit der Goldenen HSV-Ehrennadel wurden aus dem Bezirk Nord Petra Diederich (VfL Bad Wildungen), Manfred Falkenhain (KSV Baunatal), Norbert Hesse (Neptun Rotenburg), Ernst Peterzelka (GSV Eintracht Baunatal) und Thomas Rother (KSV Baunatal) ausgezeichnet.

Karl-Heinz Rother (Baunatal), der 2017 nicht mehr als nordhessischer Bezirksvorsitzender kandidieren wird, erhielt für langjähriges ehrenamtliches Engagement die HSV-Verdienstplakette. Birgid und Helmut Wünnemann (Bad Orb) wurde die Ehrenmitgliedschaft angetragen.

Den 60. Verbandstag in 2018 richtet der SC Wiesbaden aus.

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.