Schwimmen: Auch Grenzemann überzeugt

Wetzlar: Titelkämpfe im Schwimmen der jüngsten Jahrgänge

Danny Schmidt, Foto:  zct/nh

Wetzlar. Siebenfacher Hessischer Jahrgangsmeister wurde Danny Schmidt (Jahrgang 2001) bei den Titelkämpfen im Schwimmen der jüngeren Jahrgänge in Wetzlar.

Beim 100 und 200 Meter Rücken- und Schmetterlingsschwimmen, 200 Meter Lagen- und Freistilschwimmen sowie über die 400 Meter Freistilstrecke war der für den Kasseler SV startende Schmidt nicht zu schlagen.

Einzig Gavin Grenzemann (Jg. 2001) von der SG ACT/Baunatal hielt mit einmal Gold über 100 Meter Freistil und viermal Silber mit. Medaillen erkämpften noch Carl Hildebrandt (2002, Baunatal) mit Silber über 100 Meter Brust und Diana Golocha (2002, KSV) mit Bronze über 200 Meter Schmetterling. Dreimal knapp am Podest vorbei, schwamm Jonas Böber (2004, KSV) über 100 und 200 Meter Rücken sowie 200 Meter Lagen als jeweiliger Vierter. Respektable Plätze erreichte noch Sebastian Grassewitz (2004, KSV, 5. über 200 Meter Brust und 400 Meter Freistil, 6. über 100 Meter Freistil).

Den Disziplinen-Dreikampf – hier werden die Strecken von 50, 100 und 200 Metern je Disziplin zusammen gewertet – entschied Diana Golocha im Schmetterlingsschwimmen für sich. Mit 1334 Punkten belegte sie den ersten Platz. Im Freistil-Dreikampf wurde sie Fünfte. Annika Kerning (2003) von der SG Hessen Kassel verpasste im Dreikampf Rücken mit dem vierten Rang knapp eine Medaille. Carl Hildebrandt (2002, SG ACT/Baunatal) wurde Fünfter im Dreikampf Freistil. Vereinskollege Giulio Maximilian Pazzi (2002) erreichte den sechsten Rang in der Wertung Rücken.

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.