Northeimer Schwimmer in Göttingen

Silber für Preßler

Northeimer Sextett: (hinten) Timo Krohn, Lara Preßler, Emilia Bührmann, (vorn) Ragna Kühn, May Wode sowie Merle Gebhardt. Foto: nh

Göttingen. Sechs Northeimer Nachwuchsschwimmer der Jahrgänge 2008 und 2009 sind jetzt bei einem Mehrkampf-Wettbewerb in Göttingen gewesen. Sie zeigten dort einmal mehr sehr gute Leistungen. Lara Preßler (Jahrgang 2009) gewann im Mehrkampf die Silbermedaille. Hinzu kamen erste Plätze über 25 Meter Rücken (25,77 Sekunden), 100 Meter Rücken (2:09,08 Minuten) und 25 Meter Kraul-Beine (26,53) sowie Platz zwei über 25 Meter Kraul (25,16). May Wode (2009) errang den dritten Platz über 25 Meter Rücken (26,83). Im Mehrkampf belegte sie Platz sieben. Merle Gebhardt (2008) schwamm über 50 Meter (47,21) und 200 Meter Rücken (3:53,15) sowie 50 Meter Kraul (42,72) zur Silbermedaille. Mehrkampf: Platz neun. Emilia Bührmann (2008) benötigte über alle drei 50-Meter-Strecken (Rücken, Brust und Kraul) 50 Sekunden und schwamm damit neue Bestzeiten. Gesamt: Platz 10. Ragna Kühn (2008) knackte erstmals bei allen drei Strecken die Minutengrenze (Rücken: 55,96; Brust: 57,10; Kraul: 57,06). Gesamt: 12. Platz. Timo Krohn (2008) siegte über 50 Meter Brust (51,88) und belegte Platz drei über 200 Meter Rücken (4:26,60). Gesamt: Platz fünf. (mwa)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.