Die Wasserfreunde richten im Hallenbad ihr Neujahrsschwimmfest aus

Der Cup soll in Northeim bleiben

Volles Programm: Am Wochenende sollen im Northeimer Hallenbad beim Neujahrsschwimmfest rund 400 Athleten über 2100 Starts absolvieren. Archivfoto: zhp

Northeim. Die Wasserfreunde Northeim haben ein großes Ziel bei der an diesem Wochenende im Hallenbad stattfindenden 23. Auflage ihres Neujahrsschwimmfestes: Sie wollen den VW-Dörge-Cup verteidigen, den sie im vergangenen Jahr im männlichen Bereich von der TPSK Köln zurückgeholt haben.

„Die Kölner und TWG Göttingen werden wohl die größten Konkurrenten sein. Aber auch der ASC Göttingen kommt mit einer starken Mannschaft“, sagt Katja Gußmann, Sprecherin der Wasserfreunde. Große Hoffnungen ruhen unter anderem auf Tjark Stöckemann, der vergangenes Jahr mit drei Gold-, zwei Silber- und zwei Bronzemedaillen erfolgreichster Northeimer war. Verzichten müssen die Wasserfreunde allerdings auf Erfolgsschwimmer Lars Rossmann, der mittlerweile für TWG Göttingen aktiv ist.

Im weiblichen Bereich peilen die Gastgeber beim Kampf um den Pokal wieder mindestens Platz drei an. Stärkste Mitwettbewerber sind Titelverteidiger TWG Göttingen, Köln und der TV Jahn Wolfsburg. Von den heimischen Schwimmerinnen könnte Merle Gebhardt wieder zu den Besten gehören. Im Vorjahr platzierte sie sich zwei Mal auf dem Gold- und drei Mal auf dem Silberrang.

Die Wasserfreunde erwarten zu ihrem großen Jahresauftakt insgesamt rund 400 Teilnehmer aus Hessen, Sachsen-Anhalt, Thüringen, Nordrhein-Westfalen und Niedersachsen. Sie werden an beiden Tagen insgesamt über 2100 Starts absolvieren.

Die Northeimer wollen insgesamt 54 Aktive in die verschiedenen Wettbewerbe schicken. Aus dem Landkreis starten zudem noch der MTV Bad Gandersheim und der SC Hellas Einbeck mit je neun Aktiven, aus Hardegsen kommen noch sieben weitere Schwimmer. (zhp)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.