Starker Fochler-Abschied

Deutsche Kurzbahn-Meisterschaft: Gudensberger SG holt zwei Bronzemedaillen

Ein starkes Team: (von links) Sina Holzhauer, Wiebke Hoffmann, Luisa Theis, Karolin Kiefner und Alisa Fochler waren Teil der Staffeln der Gudensberger SG, die in Bremen zwei Bronzemedaillen erkämpften. Foto: Schattner

Bremen. Zwei Medaillenränge sind die stolze Ausbeute der Schwimmerinnen der Gudensberger SG bei der Deutschen Kurzbahn-Meisterschaft der Masters im Unibad in Bremen.

Zum Auftakt erkämpften Luisa Theis, Wiebke Hoffmann, Alisa Fochler und Karolin Kiefner in der Altersklasse 80 plus hinter dem SV Delmenhorst und der SG Ruhr in 2:01,57 Minuten Bronze über viermal 50 Meter Freistil.

Dass dieser Erfolg keine Eintagsfliege war, bestätigten anschließend Sina Holzhauer, Karolin Kiefner, Alisa Fochler und Luisa Theis in 2:21,06 Minuten ebenfalls als Dritte über viermal 50 Meter Lagen und verdrängten dabei den SV Bremen (2:22,24) sowie den TS Kaltenkirchen (2:28:04) aus den Medaillenrängen. Das ist die erste Staffel-Medaille der von Stefan Sonnenschein trainierten GSG seit dem Sieg von Annette Scherb, Sabrina Eckhardt, Jacqueline Jacob und Stefanie Wollweber über viermal 50 Meter Freistil auf der Langbahn 2001 im Europabad in Wetzlar.

Der zehnte Rang von Wiebke Hoffmann unter 81 Starterinnen über 50 Meter Freistil war das beste Einzel-Resultat. Dabei blieb die neunfache Kreis-Meisterin über 100 Meter Freistil in 28,59 nur unwesentlich über ihrer Bestzeit von 28,44 Sekunden. Der 20. Platz von Hoffmann in 1:22,85 Minuten über 100 Meter Brust sowie die 21. Position von Alisa Fochler in 1:15,51 über 100 Meter Schmetterling sind weitere gute Platzierungen.

Für Fochler war es zudem ein Abschied. Nach 14 Jahren in der GSG wechselt die 20-Jährige zum Jahresende zum SC Hardtberg an ihren Studienort in Bonn. (zct)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.