Stolze 75 Mal auf dem Treppchen

30 Northeimer Wasserfreunde beim Herzog-Ludolf-Schwimmfest in Bad Gandersheim

Bad Gandersheim. 30 Northeimer Wasserfreunde sind jetzt bei der 61. Auflage des Herzog-Ludolf-Schwimmfestes in Bad Gandersheim am Start gewesen.

Alle stellten neue Bestleistungen auf und ergatterten zudem etliche Podestplätze.

• Erste Plätze gingen an Nils Bierkamp, Tjark Stöckemann (je 4), Egon Gnatowski, Luisa Emily Priebe (je 3), Mira Hampe (2) sowie Emilia Bührmann, Janus Keese, Ida Madita Lohne, Raphael Mönnich, Noah Peters, Belana Plenge, Marvin Priebe, Jens Rossmann, Maren Rossmann, Henrike Stöckemann und Noa Zinn (je 1).

• Zweite Plätze holten Joschua Mönnich (4), Michel Gerke, Raphael Mönnich, Noah Peters, May Wode (je 3), Emilia Bührmann, Mira Hampe, Juliane Mönnich, Belana Plenge, Marvin Priebe, Noa Zinn (je 2) sowie Egon Gnatowski, Ida Madita Lohne, Jonas Neumann, Jens Rossmann, Florian Steinborn und Henrike Stöckemann.

• Auf den Bronzerang schwammen Juliane Mönnich, Maren Rossmann, Florian Steinborn, Henrike Stöckemann (je 2) sowie Lorenz Baudis, Sina Ellies, Janus Keese, Julius Keese, David Monecke und Jens Rossmann (je 1).

Die 4x50-Meter-Lagen-Staffel (Sara Beushausen, Laura Monecke, Elisabeth Keese, Mira Hampe) schaffte es auf den zweiten Rang. Diese Platzierung holte auch die 4x50-Meter-Freistil-Staffel in identischer Besetzung. (mwa)

Rubriklistenbild: © dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.