Schwimmen, Hessische: Fochler einmal Sechste

Hessischen Meisterschaft im Auebad in Kassel

Steigerte seine Bestzeit über die 100 Meter Schmetterling: Marcel Münch. Foto: Schattner

Kassel. Einen schweren Stand hatten die Schwimmer des Schwalm-Eder-Kreises bei der Hessischen Meisterschaft und der Meisterschaft der älteren Jahrgänge im Auebad in Kassel.

Ein Dutzend Platzierungen unter den ersten Zehn ist die Bilanz im zweitägigen Ringen mit dem übermächtigen Süden. Doch Edelmetall war nicht dabei.

Marcel Münch vertrat die Farben der MT und steigerte über 100 Meter Schmetterling seine Bestzeit von Rotenburg (1:06,90) noch einmal auf 1:06,36 Minuten. Doch auf Grund seines Jahrgangs wurde der 20-Jährige lediglich als 30. in der Offenen Wertung notiert. Da ging es Dominik Gilfert (SG Chattengau - Jg. 2000) wesentlich besser. Der Rückenspezialist aus Niedenstein stellte drei persönliche Bestleistungen auf und erreichte als Achter über 50 Meter in 32,94 Sekunden sein bestes Resultat.

Acht Top-Zehn-Platzierungen erzielten die Schwimmerinnen der Gudensberger SG. Im Jahrgang 1997 ist Alisa Fochler seit Jahren mit schnellen Zeiten dabei. Der sechste Rang in 2:57,17 Minuten über 200 Meter Rücken sowie der siebte Platz in 33,46 Sekunden über 50 Meter Schmetterling sind die besten Resultate der Schülerin aus Dissen. Franziska Weihrauch hat ihre Stärken auf den Brust-Distanzen. Dreimal platzierte sich die 14 Jahre alte Hombergerin in der jungen HSV-Elite und erzielte als Sechste über 50 Meter in 39,54 Sekunden sowie als Siebte über 200 Meter in 3:12,03 Minuten ihre besten Ergebnisse. (zct)

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.