Schwimmen: Abordnung der Northeimer Wasserfreunde überzeugt als Mannschaft in Osnabrück

Unter den Besten des Landes

Trainerin Carmen Braun mit ihrem Team: (von links) Niklas Sander, Lars Rossmann, Jakob Eberwien und Florian Steinborn. Foto: zij

Osnabrück. Als Sieger des Bezirksentscheides Braunschweig war die männliche A-Jugend der Wasserfreunde jetzt beim Abschluss des deutschen Mannschaftswettbewerbes auf Landesebene dabei. Dort holten die Northeimer Schwimmer einen sechsten und einen dritten Platz. Entsprechend zufrieden machte sich die Abordnung zurück auf die Heimreise.

Geschwommen werden bei dieser Wettkampfform ausschließlich Staffeln über 4x100 Meter in allen Lagen. Das stellt speziell kleinere Mannschaften stets vor eine besondere Herausforderung, da die einzelnen Starter so auch auf Lagen eingesetzt werden müssen, die sie sonst eher meiden. Die Northeimer Mannschaft um Trainerin Carmen Braun bestand aus Jakob Eberwien (17), Lars Rossmann (16), Niklas Sander (17) und Florian Steinborn (17). Und die lösten ihre Aufgabe souverän. Sie steigerten sich bei jedem Staffelstart - besonders über Brust und Schmetterling - im Vergleich zum Bezirksentscheid und hierdurch auch die addierte Gesamtzeit aller fünf Starts über Freistil, Brust, Rücken, Schmetterling und Lagen um mehr als 20 Sekunden. Aus 23:27,99 wurden 23:03,83 Minuten. Dies reichte für den beachtlichen sechsten Platz auf Landesebene. Mit der Lagenstaffel, bei der jeder Schwimmer nach seinen individuellen Stärken eingesetzt werden kann, errangen die Northeimer sogar einen hervorragenden dritten Platz. (mwa)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.