Vier Schwimmer des ASC 46 in Auswahlteams

Göttingen. Zum Jahresabschluss stand für vier königsblaue Schwimmer ein besonderes Highlight bevor. Der Bezirksschwimmverband Braunschweig hatte für den 10. Team-Cup des Landesschwimmverbandes Niedersachsen (LSN) mit Benjamin Holler, Jakob Mayer (beide Jg. 04), Nico Siever (Jg. 05) und Norwin-Onnen Mörer (Jg. 06) gleich vier Schwimmer nominiert. Beim Bezirksvergleichswettkampf aller vier Bezirksverbände Niedersachsens traten beim Gastgeber des Bezirksverbandes Lüneburg die Aktiven der Jahrgänge 2004-2006 gegeneinander in Lüchow an.

Jakob Mayer kam zusammen mit Benjamin Holler in der 4x50m Freistilstaffel zum Einsatz und gemeinsam holten sie eine sehr gute Platzierung heraus. Des Weiteren bekam Holler vier weitere Gelegenheiten, um ins Wasser zu springen. Er schwamm in den Mannschaften der 12x50m Freistil- und 12x50m Lagenstaffeln mit. Zudem sicherte er einen Sieg über 50m Freistil und holte somit ebenso wichtige Platzierungspunkte wie mit Platz drei über 100m Freistil. Nico Siever durfte seine Leistungen ebenfalls über fünf Starts zeigen. Er erkämpfte zwei zweite Plätze über 50m und 100m Rücken und schwamm, wie Benjamin Holler, in den drei erwähnten Staffeln mit. Mörer kraulte in der 4x50m Freistilstaffel mit und erreichte Platz zwei über 100m Rücken. Über 50m Rücken führte er den Bezirk Braunschweig zum Sieg und holte die volle Punktanzahl.

In der Gesamtwertung belegte die Auswahlmannschaft durch eine starke Mannschaftsleistung den Bronzerang hinter dem Sieger der Auswahlmannschaft aus Weser-Ems und Hannover. Vierte wurde der Gastgeber aus dem Bezirk Lüneburg. (nh)

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.