Schwimmen bei den Northeimer Wasserfreunden

Schwimm-Bezirksmeisterschaften: „Wir sind sehr zufrieden“

Und ab geht es: Niklas Mattis Gries (vorn) wurde Bezirksjahrgangsmeister über 100 Meter Brust. Fotos: zhp

Northeim. Große Freude bei den Wasserfreunden Northeim: Mit vier Jahrgangsmeisterschaften haben sie erfolgreich die Bezirksmeisterschaften der Schwimmer am Wochenende im heimischen Hallenbad beendet.

„Wir sind sehr zufrieden“, sagt Schwimmwart Florian Steinborn nach zwei kräftezehrenden Wettbewerbstagen. An ihnen mussten die Wasserfreunde nicht nur ein noch größeres Programm als bei ihrem traditionellen Neujahrsschwimmen bewältigen, sondern auch noch mit den Tücken der Technik kämpfen. Doch davon bekamen die Aktiven nichts mit, ihre Wettkämpfe liefen reibungslos ab.

Die vier neuen Bezirksjahrgangsmeister der Wasserfreunde sind: May Wode (Jahrgang 2009) über 100 (1:40,34) und 200 Meter Rücken (3:40,29), Isabel Bernd (1998 und älter) über 100 Meter Freistil (1:09,50), Niklas Mattis Gries (2007) über 100 Meter Brust (1:38,94) sowie Timo Krohn (2008) über 100 Meter (1:49,98) und 200 Meter Brust (3:50,85).

Mit dem Schicksal haderte Tjark Stöckemann (2000), der sich gute Chancen ausgerechnet hatte. Er musste sich jedoch mit zwei zweiten Plätzen über 100 Meter Schmetterling und 200 Meter Rücken begnügen. Hoffnungen hatte er sich insbesondere über 50 Meter Freistil gemacht. „Aber da bin ich beim Start mit dem Fuß abgerutscht“, sagte er. Kleines Trostpflaster: Über 100 Meter Rücken schwamm er mit 1:09,51 Minuten eine neue persönliche Bestzeit. Die Konkurrenz war allerdings so stark, dass diese Marke in der Jahrgangswertung nur für den vierten Platz reichte.

Erfreulich für die Wasserfreunde war zudem das Abschneiden bei den Mehrkämpfen. Im schwimmerischen Mehrkampf (SMK) mit fünf Disziplinen gab es für Noah Peters (2006) und Mira Hampe (2006) zweite Plätze. Im Jugend-Mehrkampf (JMK) mit sieben Strecken holten Jette Hädicke (2007) Silber und Timo Krohn (2008) Bronze.

Auch bei Hellas Einbeck herrschte gute Laune. Für den Verein gab es sieben Jahrgangstitel. Drei Mal Gold holte Jessica Günter (Altersklasse 35), doppelt siegten Daniela Lange (Altersklasse 40) und Emma Urbanski (2008). (zhp)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.