Kunstradfahren: RSV dominiert Kreismeisterschaften beim Nachbarn RV Ronshausen

Weiteröder Titelhamster

Sie sorgte für einen Höhepunkt aus Sicht des Gastgebers RV Germania Ronshausen: Selina Bolz holte sich die Vize-Kreismeisterschaft bei den Schülerinnen U 13. Foto: Walger

Ronshausen. Alte Hasen und viele junge Hüpfer konnte der RV Germania 05 Ronshausen begrüßen. Der Klub richtete am Sonntag die Kreismeisterschaften im Kunstradfahren aus. Gerade in den Schülerklassen schwangen sich jeweils bis zu sechs Konkurrenten aufs Rad. Das Maß der Dinge beim Nachwuchs waren die überaus erfolgreichen Mädchen des RSV Weiterode.

So auch in der Altersklasse U 9, in der sich Emily Nuhn an die Spitze des Starterfeldes setzte. Ihre Weiteröder Vereinskollegin Charlotte Thon sicherte sich den Titel bei den Schülerinnen U 11. Lea Holstein sorgte für das nächste Erfolgserlebnis aus Sicht des RSV Weiterode. Sie war am Ende die Punktbeste in der Altersklasse U 13. Selina Bolz vom Gastgeber RV Germania Ronshausen musste sich ihr allerdings nur knapp geschlagen geben.

Stark und konkurrenzlos

Ein Selbstläufer waren die Meisterschaften für Paul Auth vom RSV Weiterode. Er war der einzige Teilnehmer der Klasse U 15. Und deshalb war ihm der Titel von vornherein sicher - allerdings bot er trotz fehlender Konkurrenz eine starke Leistung.

Bei den gleichaltrigen Mädchen gewann Lara Krause - natürlich auch vom RSV Weiterode - mit sehr guten 71,35 Punkten vor ihrer Klubrivalin Janina Mönch.

Richtig spannend ging es in den höheren Altersklassen zu. Bei den Juniorinnen lieferten sich Lea Victoria Styber (RV Ronshausen) und Alena Schögin (RSV Weiterode) ein packendes Duell. Beide hatten eine Startpunktzahl von 107 Punkten eingereicht. Und diesmal ging der Titel an den RV Germania Ronshausen.

Bei den Frauen war die Favoritin Hannah Auth vom RSV Weiterode allein auf weiter Flur. Die Vize-Europameisterin hatte eine 170-Punkte-Vorgabe eingereicht und gewann den Titel erwartungsgemäß mit großem Vorsprung.

Doch der Kampf um die Plätze dahinter hatte es in sich. Die Ausgangsposition: Nicht einmal ein Punkt lag zwischen Isabelle Schicht vom RV Ronshausen und Carina Feik vom RSV Weiterode. Isabelle Schicht schnappte sich schließlich vor zahlreichen Zuschauern in der Schulturnhalle den Vizerang. (red)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.