Fußball-Kreisliga A: Ehlen nach torlosem Unentschieden in der Relegation

Weser/Diemel ist Meister

Im Ehlener Strafraum: Konstantin Moor wird vom SV-Spielführer Philip Rudolph attackiert. Felix Ide und Kai-Uwe Wesemüller beobachten den Zweikampf. Foto:  zhj
+
Im Ehlener Strafraum: Konstantin Moor wird vom SV-Spielführer Philip Rudolph attackiert. Felix Ide und Kai-Uwe Wesemüller beobachten den Zweikampf. Foto:  zhj

Helmarshausen. Riesenjubel bei den Spielern, Verantwortlichen und Anhängern der SG Weser/Diemel. Nach einjähriger Abwesenheit werden die Vereinigten von Trainer Pascal Bunzenthal im kommenden Fußballjahr wieder in der Kreisoberliga auf Tore- und Punktejagd gehen.

In der Spitzenpartie am letzten Spieltag reichte Weser/Diemel auf eigenem Geläuf vor 300 Zuschauern gegen den ärgsten Widersacher SV Ehlen ein torloses Unentschieden zum Titelgewinn und Wiederaufstieg.

Ein überglücklicher SG-Spartenleiter Karl-Erwin Franz: „Es war unsere beste Saisonleistung. Leider haben wird einige gute Einschussmöglichkeiten nicht verwertet.“

In der Tat. Den Chancen nach hätten die Vereinigten in dieser intensiv geführten, jedoch immer fairen Partie, mit ein Verdienst von Schiedsrichter Michael Leineweber (Immenhausen, die volle Ernte einfahren müssen. Marcelo Chavas (37.) und Pascal Göbel haderten mit dem Schicksal, setzen jeweils das runde Spielgerät an die Metallstange. Weitere hochkarätige Möglichkeiten wurden von Konstantin Moor und Fabian Stahlhuth leichtfertig versemmelt, beziehungsweise sie scheiterten am Gästeschlussmann Alexander Ferler.

Ehlen erarbeitete sich aus dem Spiel heraus nicht eine einzige nennenswerte Chance, lediglich bei Standardsituationen blitze ab und zu einmal eine gewisse Gefährlichkeit auf. So erlebte SG-Torwart Philipp Nowigk eigentlich einen geruhsamen Abend und konnte so Kraft für die anschließende Meisterschaftsfeier sammeln. (zih)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.