Großsporthalle Niederaula soll Impfzentrum werden

Wettkampfabsage bei Mengshausens Schützen

Trommeln für den Sieg: Werner Raue (vorn, Mitte) vor der Fangruppe der Gastgeber beim Bundesligamatch der SG Mengshausen gegen Spitzenreiter Buer-Bülse aus Gelsenkirchen in der Großsporthalle in Niederaula.
+
Ein Bild, an das die Schießsportfans gern zurückdenken: Der Anhang der SGi Mengshausen macht beim Heimwettkampf Stimmung. Das Bild stammt aus dem Jahr 2017.

Wettkampfabsage bei der Schützengilde Mengshausen: Der am Wochenende in Niederaula geplante Heimwettkampf in der Luftgewehr-Bundesliga findet nicht statt. Die Großsporthalle soll zum Impfzentrum werden.

Niederaula – Die Pressemitteilung der Verantwortlichen im Wortlaut:

Aufgrund der aktuellen Entwicklung der Pandemie, steigenden Zahlen an Infizierten und steigenden Belegungszahlen in Kliniken und deren Intensivstationen gibt es momentan fast wöchentlich neue Entscheidungen von Verantwortlichen zur Bekämpfung der Pandemie auf allen politischen und verwaltungstechnischen Ebenen. Es zeigt sich, dass eben noch nicht alles überstanden und wieder „normal“ ist und erneute Kraftanstrengungen notwendig sind, um diesem Virus entgegenzutreten.

Mit heutigem Tag hat uns der Widerruf der Hallennutzung für den geplanten Heimwettkampf der Bundesliga Luftgewehr für das kommende Wochenende erreicht. Aus sportlicher Sicht sind wir natürlich über diese Entscheidung betrübt, aber die SG Mengshausen 1920 e.V. hat sich bereits seit vielen Jahren für gesellschaftliche Belange intensiv eingesetzt und unterstützt natürlich auch deswegen schon alle Maßnahmen, die der Eindämmung dieser Pandemie dienen.

Wir selbst als Verein haben die Entwicklung, gerade der letzten Wochen, mit Sorge betrachtet. Als kleiner Verein mit rund 140 MitgliederInnen haben wir die Entwicklung der rechtlichen Vorgaben in der letzten Woche mit den personellen Möglichkeiten abgeglichen. Nach Prüfung der Rahmenbedingungen der Liga wurde deutlich, dass wir als Verein die Gesamtverantwortung zu tragen haben und wir haben uns vom Verband allein gelassen gefühlt und tun dies noch immer.

Wir sind der Auffassung, dass auch gerade der Sport alles tun muss, um diese pandemische Lage so schnell wie möglich zu beenden. Wir als Verein sind bereit dies zu tun. Daher unterstützen wir das Anliegen des Landkreises Hersfeld-Rotenburg zur Errichtung eines Impfzentrums in der Großsporthalle Niederaula, auch wenn dadurch der geplante Heimwettkampf nicht stattfinden kann.

Sollte der Landkreis weitere Unterstützung auch durch die SG Mengshausen benötigen, stehen wir für das Wohl der Gesellschaft immer zur Verfügung.

Informationen zur Schützengilde Mengshausen finden Sie hier.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.