JSG Moringen/Fredelsloh: Bezirksligist trifft wieder auf Borussia Dortmund

Wichtige Duelle zum Auftakt

Zum zweiten Mal dabei: Der Bezirksligist JSG Moringen/Fredelsloh um Trainer Burkhard Lange (hinten Zweiter von links). Foto: nh

Bei einer Premiere zahlt man oft auch ein wenig Lehrgeld. Dieser Erfahrung machten die Bezirksliga-Spieler der JSG Moringen/Fredelsloh im vergangenen Jahr. Als punktloser Gruppenletzter mit drei erzielten Treffern und 26 Gegentoren beendete die JSG damals das Turnier. Bei der zweiten Teilnahme soll nun alles besser werden. „Wir haben aus dem vergangenen Jahr noch etwas gut zu machen“, betont Kapitän Kevin Ahlborn.

Die wichtigsten Spiele erwartet die JSG gleich am Donnerstag. „Wir spielen gegen die regionalen Konkurrenten. Danach wissen wir, was los ist“, sagt Burkhard Lange. Mit der JSG Höhbernsee (20.15 Uhr) und dem SC Hainberg (22.30 Uhr) warten zwei unbekannte Gegner. Dazwischen kommt es zum Bezirksliga-Duell mit der JSG Schoningen/B/W (21.45 Uhr) - und zu einer weiteren Chance zur Rehabilitation: In der Vorrunde der Freiluftsaison gab’s gegen den Nachbarn eine Niederlage.

Auch in den weiteren Partien dürfte es keine Motivationsprobleme geben. Kopenhagen, Borussia Dortmund und Werder Bremen heißen die Gegner, gegen die sich das Lange-Team achtbar aus der Affäre ziehen will. Das Duell gegen den BVB gab’s im vergangenen Jahr übrigens schon einmal. Damals gewannen die Dortmunder mit 7:0. Eine Niederlage, die heute noch schmerzt. „Immerhin haben wir einige Schalke-Fans in unserer Mannschaft“, erklärt Kapitän Ahlborn.

Der Trainer sieht die Partien gegen die Spitzenteams gelassen. Möglichst alle Spieler des Kaders sollen im Cup zum Einsatz kommen. „Es geht ja vor allem darum, dass die Spieler das Drumherum erleben und genießen, sie sollen Spaß an diesem Turnier haben“, betont Lange. Die Ernüchterung kommt dann von ganz alleine, glaubt der Coach. „Dortmund, Werder und Kopenhagen spielen einen ganz anderen Fußball. Da werden sich einige Spieler noch wundern.“ (rwx)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.