Oberliga Damen: Besse gewinnt auch in Rodheim

Wicke springt für Pingel in die Bresche

Edermünde. Die Damen des TSV Besse setzten in der Tischtennis-Oberliga auch beim Tabellendritten SG Rodheim mit einem 8:3-Sieg die Serie ihrer beeindruckenden Auswärtserfolge fort. Und auch die Frage nach der derzeit besten Spielerin der Liga wurde mit dem 3:0 (11:9, 11:9, 11:8)-Sieg von Katharina Morbitzer über die in der Bestenliste in Lauerstellung liegende Cornelia Neumann-Reckziegel klar beantwortet.

Die Rodheimer Topspielerin hatte zunächst im Doppel ausgesetzt, was zwei glatte Siege des TSV von Morbitzer/Wicke (3:0 gegen Michel/Gohla) und Scherb/Pingel (3:1 gegen Munzert/Wirkner) zur Folge hatte. Neumann-Reckziegel konzentrierte sich zunächst voll auf das Match gegen Anna-Lena Scherb, das sie mit 3:0 (11:2, 11:6, 11:8) gewann. Dafür revanchierte sich Scherb mit einem 3:2 (11:8 im 5. Satz) gegen Cordula Munzert, die zuvor schon gegen Morbitzer in drei Sätzen unterlegen war.

Im zweiten Paarkreuz hatte Laura Pingel nicht ihren stärksten Tag erwischt, unterlag zunächst mit 1:3 gegen Kerstin Wirkner und auch im zweiten Einzel mit 0:3 gegen Sandra Michel. Dafür sprang Lena Wicke mit Siegen (jeweils 3:0 gegen Michel und Wirkner) in die Bresche. Im Schlussdurchgang nutzte Morbitzer mit ihrem dritten Einzelerfolg (3:0 gegen Wirkner) die Chance, frühzeitig den Schlusspunkt zu setzen.

Damit geht das Kopf-an-Kopf-Rennen zwischen den Edermünderinnen und dem TTC Salmünster, der einen 8:1-Sieg in Zeulenroda landen konnte, weiter. Bei gleichem Punktverhältnis (18:2) hat das TSV-Quartett dank der besseren Spieldifferenz weiter die Tabellenführung inne. (zrh)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.