1. Startseite
  2. Sport
  3. Regionalsport

TVH-Handballerinnen fahren zum Schlusslicht SVH Kassel

Erstellt:

Kommentare

Weitermachen wie bisher: Trainerin Sabine Teichmann und die Handballerinnen des TV Hersfeld wollen sich von der Niederlage im Topspiel nicht beirren lassen.
Weitermachen wie bisher: Trainerin Sabine Teichmann und die Handballerinnen des TV Hersfeld wollen sich von der Niederlage im Topspiel nicht beirren lassen. © Friedhelm Eyert

Pflichtaufgabe für die Landesliga-Handballerinnen des TV Hersfeld: Die Mannschaft von Trainerin Sabine Teichmann tritt am Samstag (18 Uhr) beim schon jetzt abgeschlagenen Schlusslicht SVH Kassel an.

Bad Hersfeld - Nach der Niederlage im Topspiel gegen den neuen Spitzenreiter Twistetal könnte der Kontrast nicht größer sein. Wir haben ein paar Zahlen zum Spiel zusammengestellt.

0 Spiele hat der Aufsteiger aus dem Kasseler Stadtteil Harleshausen bislang gewonnen. 2:22 Punkte lautet die gruselige Bilanz.

2 Punkte werden den Hersfelderinnen – ebenso wie dem Männerteam – am Saisonende wegen Nichterfüllung des Schiedsrichtersolls innerhalb der Handballabteilung abgezogen.

3 Zähler beträgt der Rückstand – berücksichtigt man den Punktabzug schon jetzt – auf Tabellenführer Twistetal nach der 18:23-Heimniederlage vom vergangenen Samstag.

5 Punkte sind es sogar für die SVH. Somit ergibt sich nach aktuellem Stand bei lediglich zwei Pluspunkten eine negative Bilanz für die Kasselerinnen.

8 Treffer gelingen Hersfelds Luisa Teichmann nicht ganz pro Begegnung. Mit 85 Toren führt die Ausnahmespielerin die Torschützenliste der Landesliga vor Jana Herbst (79, Böddiger) und Kim Sophie Hering (78, Twistetal) an.

33:25 endete das Hinspiel zugunsten der Hersfelderinnen, das erst vor fünf Wochen in der Geistalhalle stattgefunden hat.

71 Kilometer sind es laut Routenplaner von der Hersfelder Geistalhalle über die A7 bis in die Sporthalle Harleshausen im Nordwesten Kassels. (Sascha Herrmann)

Auch interessant

Kommentare