1. Startseite
  2. Sport
  3. Regionalsport

Fußball-Kreispokal: SVR im Achtelfinale gegen den Lichtenauer FV

Erstellt:

Von: Maurice Morth

Kommentare

Trifft im Achtelfinale des Kreispokals auf alte Bekannte aus Lichtenau: Marius Jung vom SV Reichensachsen (rechts).
Trifft im Achtelfinale des Kreispokals auf alte Bekannte aus Lichtenau: Marius Jung vom SV Reichensachsen (rechts). © Florian Künemund

In dieser Woche wurde das Achtelfinale des Fußball-Kreispokals Werra-Meißner ausgelost. So viel sei gesagt: Es kommt zu einigen Begegnungen alter Bekannter.

Velmeden/Eschwege – Zu einem großen Wiedersehen und absoluten Fußballleckerbissen kommt es im April in Reichensachsen: Dann trifft der Gruppenligist im Heimspiel im Achtelfinale des Kreispokals (Ostersamstag, 16. April) auf den Verbandsligisten Lichtenauer FV.

SVR-Trainer Rafal Klajnszmit und seine Spieler Marius Jung, Dadah Gadea und Christian Vidal Gadea trugen allesamt bereits das Trikot des Gegners.

Die Reaktion von SVR-Pressesprecher Stefan Geisler: „Wir freuen uns auf die Aufgabe – und das in einem Heimspiel. Lichtenau ist wirklich ein schönes Los, auch wenn es eine große Herausforderung ist, gegen einen Verbandsligisten zu spielen“.

Ähnlich sieht es sein Gegenüber: „Das wird eine tolle Partie, auf die wir uns freuen. Reichensachsen ist eine Top-Mannschaft in der Gruppenliga und einen ganz klaren Favoriten sehe ich nicht“, so Erkan Kilci, der Sportliche Leiter der Lichtenauer.

SG Frieda/Schwebda/Aue trifft auf den SV Adler Weidenhausen

Das Achtelfinale des Pokalwettbewerbs 21/22, der in diesem Jahr erstmals von der Bitburger-Brauerei unterstützt wird, wurde am Montagabend im Landhotel Hubertus in Hessisch Lichtenau-Vemelden im Beisein von Pokalspielleiter Harry Niebeling, Kai-Uwe Weber und Losfee Heidi Burgener ausgelost.

Die anderen Vereinsvertreter und Kreisfußballwart Holger Franke waren aufgrund der Pandemiesituation per Internet-Livestream zugeschaltet.

Ein attraktives Los erwischten am Montag dann auch noch der Kreisoberligist SG Frieda/Schwebda/Aue und der B-Ligist SV 07 Eschwege. Die SG FSA kriegt es im Heimspiel mit dem Verbandsligisten SV Adler Weidenhausen zu tun. Der zufriedene FSA-Vorsitzende Florian Süss zum Los:

„Wir freuen uns auf den Adler, er ist das Fußballaushängeschild des Werra-Meißner-Kreises. Ein Spiel am Ostersamstag, eventuell unter erleichterten Coronabedingungen bei gutem Wetter und Ex-Spieler von uns beim Gegner, viel besser hätte es uns nicht treffen können.“

Bazzone und Baldauf kehren zurück auf die Torwiese

Die SV 07 Eschwege wird auf der Torwiese gegen den Gruppenligisten SG Kleinalmerode/Hundelshausen/Dohrenbach spielen, Florian Baldauf und Alexander Bazzone trugen zu Verbandsligazeiten noch das Trikot der Eschweger.

Abteilungsleiter Norbert Schmidt: „Als aktueller B-Ligist ist natürlich jeder Gegner ein harter Brocken für uns. Wir versuchen im Achtelfinale alles und freuen uns auf das Spiel sowie das Wiedersehen.“

Erstmals wurde bei der Ziehung am Montag mit einer Setzliste gearbeitet, statt die Paarungen direkt auszulosen. Heißt: Zuerst wurde der jeweilige Verein gezogen, mit einer nächsten Kugel dann die Position in der Setzliste.

In der Folge ergibt sich für die weiteren Pokalrunden das System, dass der Sieger aus Partie eins gegen den Sieger aus Partie zwei spielt, der Sieger aus dem Spiel drei gegen den Sieger aus Spiel 4 usw.

Konkret bedeutet das für den Wettbewerb nun auch: Die im Vorfeld favorisierten Verbandsligisten SV Adler Weidenhausen und der Lichtenauer FV könnten aufgrund ihrer gelosten Positionen erst im Pokalfinale aufeinandertreffen. mmo

Das Achtelfinale im Überblick

Alle Partien sind für den Ostersamstag, 16. April, angesetzt.

(1) FC Großalmerode - SC Niederhone

(2) SV Reichensachsen - Lichtenauer FV

(3) TSG Eschenstruth- SG Werratal

(4) SG Sontra - TSG Fürstenhagen

(5) SG FSA - SV Adler Weidenhausen

(6) TSV Wichmannshausen - SG Meißner

(7) FC Eschwege - SG HNU

(8) SV 07 Eschwege - SG K/H/D

Auch interessant

Kommentare