Wilhelmshöher Tennisturnier fällt auch aus

„Nach vielen intensiven Gesprächen mit Sponsoren, Partnern, Dienstleistern und dem Deutschen Tennis-Bund haben wir uns dafür entschieden“, erklärt Turnierdirektor Dr. Eberhard Engelmann vom ausrichtenden KTCW Wilhelmshöhe. „Wir wollen Planungsklarheit schaffen und nicht auf eventuelle spätere Anweisungen von Behörden oder Verband warten. Viele unserer Partner haben zurzeit mit anderen, wichtigeren Dingen zu tun.“

Dr. Eberhard EngelmannTurnierdirektor

Die internationalen Verbände ATP und ITF hatten bereits alle Turniere bis zum 7. Juni ausgesetzt, sodass auch bei einer Besserung der Pandemie-Situation nur ein Monat Zeit geblieben wäre, die konkrete Vorbereitung unter deutlich veränderten Vorzeichen fortzuführen. „Das ist in der Qualität, die uns immer ausgezeichnet hat, momentan nur sehr schwer umsetzbar“, sagt Engelmann.  sam ARCHIVFoto: DIETER SCHACHTSCNEIDER/NH

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.