2011: „Ein Freund, ein guter Freund ...“

Infos: weltcup-willingen.de

Jawoll, es geht doch: Mit Severin Freund, der zuvor auch in Sapporo gewonnen       hat, gibt es am 30. Januar 2011 auch wieder einen deutschen Einzelsieger in Willingen. Es ist Freunds zweiter Weltcupsieg in seiner Karriere. Durch die Lautsprecher ertönt nur noch das Lied: „Ein Freund, ein guter Freund ...“. Zuletzt hatte Sven Hannawald 2003 auf der Mühlenkopfschanze im Stryck gewonnen.

Und es gibt noch einen Grund zu feiern – und zwar schon am 29. Januar, nämlich den 33. Geburtstag von Martin Schmitt. Schon seinen 21. Geburtstag feierte der Milka-Boy im Upland  – eine große Torte bekam er 2011 genauso wie 1999. Und das deutsche Team hatte an diesem Tag noch einen Grund zu feiern: Platz zwei beim Mannschaftsspringen hinter Österreich. Neben Severin Freund standen auch Schmitt, Michael Uhrmann und Michael Neumayer auf dem Podest.

• In einer Serie berichten wir jeden Tag bis zum Beginn des Skispringens am 30. Januar über die Besonderheiten der einzelnen Weltcups seit 1995.

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.